zur Navigation springen

Sanierung am Husumer Dockkoog : Arbeiter machen den Badesteg fit

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Orkan “Christian“ hatte dem Badesteg arg zugesetzt, jetzt wird er repariert. Beim Einrammen der neuen Pfähle wackelten sogar die Gläser in Schränken von Antjes Strandcafe.

Rechtzeitig zum Saisonstart wird der Steg an der Dockkoog-Badestelle instand gesetzt. Im Oktober hatte Orkan „Christian“ den Aufbau zum großen Teil zerstört. Seit drei Wochen arbeitet die Firma Pauli Peters nun an der Sanierung. Für die Arbeiten ist ein Ponton als Träger direkt neben dem verbliebenen Holzgerüst positioniert worden. „Wir können nur bei Ebbe arbeiten“, so Bernd Kaulen von der Baufirma. „Als erstes musste ein neuer Beton-Sockelaufsatz gebaut werden, auf dem das ganze Holzkonstrukt verankert wurde.“

Gestern wurden vier neue Pfähle in das Erdreich gestampft, nachdem die verrotteten zuvor mühevoll aus dem Schlick gezogen worden waren. Dass diese Arbeit nicht geräuschlos vonstatten ging, konnte Kirsten Taruttis von Antjes Strandcafe bestätigen: „Wenn so ein Pfahl in den Schlick getrieben wird, dröhnt jeder einzelne Schlag so sehr, dass im Cafe die Vibrationen zu spüren sind und die Gläser in den Schränken wackeln.“ Weitere drei Pfähle mussten in den Boden gerammt werden, um die neue Treppe aufzunehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen