zur Navigation springen

Wasser, Erdgas und Strom : Arbeiten an Versorgungsnetzen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Damit die Versorgungsnetze fit für die Zukunft sind, arbeitet die Stadtwerke Husum Netz GmbH Modernisierungsaufträge ab. Ein Wintereinbruch würde Baustopp bedeuten.

shz.de von
erstellt am 10.Dez.2015 | 17:46 Uhr

Stück für Stück modernisiert die Stadtwerke Husum Netz GmbH (Husum Netz) ihre Versorgungsnetze: So werden in der Innenstadt gleich an mehreren Stellen Leitungssysteme für Trinkwasser, Erdgas und Strom erneuert.

Aktuell tauscht der Netzbetreiber im Erichsenweg und in der Marktstraße betagte Teile der Infrastruktur aus. Im Erichsenweg ist der erste Bauabschnitt fertiggestellt: Dort hat das Unternehmen bis zum neuen Gebäude des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) das Erdgas- und Wassernetz erweitert und parallel dazu neue Stromleitungen verlegt.

Die Arbeiten waren eng mit den MVZ-Verantwortlichen abgestimmt worden. „Bei allen Baumaßnahmen ist es uns wichtig, Synergien zu nutzen“, sagt Sönke Eggers, Technischer Leiter bei Husum Netz. Denn: Wo immer ein Neubau entstehe, schließe ihn der örtliche Netzbetreiber an die Versorgungsleitungen an und müsse dazu meist aufgraben. „Die Erschließung eines neuen Gebäudes ist für uns Routine – in dieser Größenordnung haben wir das allerdings nicht alle Tage“, erklärt Sönke Eggers und fügt an: „Die medizinischen Geräte des MVZ brauchen für den Betrieb viel Strom. Aus diesem Grund haben wir das Gebäude direkt an die Mittelspannung und nicht an die Niederspannung angeschlossen.“ Verlegt worden seien deshalb auch Mittelspannungskabel.

Jetzt sind Hausanschluss und Leitungstausch im nördlichen Erichsenweg abgeschlossen, die Bauabnahme durch die Stadt hat stattgefunden. Lediglich der Gehweg bleibt noch eine Weile gesperrt. Eggers: „Das hat nichts mit uns, sondern mit dem Bau des MVZ zu tun.“

Im zweiten Bauabschnitt des Erichsenwegs auf Höhe der Bürgerschule dagegen geht es noch hoch her: Dort erneuert der Netzbetreiber die Wasserleitungen. „Das Modernisierungskonzept für unser Trinkwassernetz sieht vor, abschnittsweise die alten Graugussrohre gegen moderne Kunststoffleitungen auszutauschen. Im Erichsenweg erneuern wir gleichzeitig die Leitungen für Erdgas und Strom, die parallel zu den Wasserrohren verlaufen. Das spart Zeit, Kosten und belastet Anwohner und Verkehr weniger“, erklärt der Technische Leiter.

Die Husum Netz ist inzwischen vom Norden in den Süden des Erichsenwegs gezogen und hat dort mit der Erneuerung der Versorgungsleitungen begonnen. Im zweiten Bauabschnitt des Erichsenwegs zwischen Asmussenstraße und Parkstraße arbeiten die Mitarbeiter von Husum Netz aktuell auf Höhe der Bürgerschule.

Voraussichtlich zum Jahreswechsel wird dieser erste Teil des südlichen Bauabschnitts fertiggestellt sein. „Bis wir die Husumer Haushalte über diese Leitungen versorgen, dauert es aber noch“, informiert Sönke Eggers. Denn mit dem sogenannten Umbinden, dem Umschalten von alter auf neue Leitung, wird gewartet, bis der Winter vorbei ist. Sönke Eggers: „Wir müssen dazu die Erdgasversorgung für einige Stunden unterbrechen. Und das ist für Anwohner angenehmer bei wärmeren Temperaturen.“

Und an der dritten Baustelle, der Marktstraße, werden das Erdgas- und Stromnetz modernisiert, das unter dem Fuß- und Radweg liegt. Gegen Ende des Jahres erhöht das Unternehmen das Tempo: „Wir sind vom Wetter abhängig: Bei Regen können wir bis zu einem gewissen Grad arbeiten, schwierig wird es bei Bodenfrost. Wintereinbruch heißt dann meistens Baustopp“, weiß Eggers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen