Appell an Bürger: Am Ausbau des Breitbandnetzes beteiligen

shz.de von
14. September 2012, 03:59 Uhr

Horstedt | Das Thema Breitband stand auf der Tagesordnung der Einwohnerversammlung in Horstedt. Bürgermeisterin Karen Hansen begrüßte dazu die Geschäftsführerin der gegründeten Bürger-Breitband-Netzgesellschaft, Ute Gabriel-Boucsein.

"Es geht weiter", verkündete diese. Nachdem nun der gesetzlich vorgeschriebene Verkaufs prospekt erstellt worden sei, werbe sie in allen Gemeinden dafür, mit ins Anleger-Boot einzusteigen. "Ohne Kapital funktioniert das Vorhaben flächen deckender Ausbau des Breitbandnetzes nicht. Wir wollen unsere Region solidarisch zukunftssicher machen", betonte Gabriel-Boucsein. Jeder Bürger und jedes Unternehmen aus dem Amtsbereich sowie der Ämter Eiderstedt, Viöl, der Städte Husum und Tönning mit insgesamt 59 Gemeinden könnten und sollten nun unbedingt Anteile zeichnen. Mit einem Mindestanteil von 1000 Euro sei jeder dabei. Er setzt sich zusammen aus 100 Euro Kommanditanteil sowie 900 Euro Gesellschafterdarlehen, welches in mehreren Teilbeträgen gezahlt wird. Das Darlehen wird mit zweieinhalb Prozent verzinst. Wer sich nicht beteilige, so die Fachfrau, riskiere, den Ausbau zu blockieren. Damit würde die gesamte Region ihre Chance vertun, an der fortschreitenden Entwicklung der wirtschaftlichen und privaten Nutzung des Internets teilzuhaben. Zudem verlören die nicht angeschlossenen Häuser an Wert. Zukünftig seien Eigenheime ohne Breitbandanschluss kaum mehr zu verkaufen.

Löwenstedt soll Pilotgemeinde werden. Dort werden derzeit Leerrohre verlegt. Für die Osterdörfer ist eine Informationsveranstaltung im November geplant.

Info: www.buergerbreitbandnetz.de, Telefon 04841/9042880.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen