zur Navigation springen

Alle wollen zum Open-Air-Festival : Ansturm auf Karten für BossHoss

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Musikfans in Husum und Umgebung fahren voll auf BossHoss ab: Die Nachfrage nach Karten für das dreitägige Open-Air-Festival im Juli, bei dem die angesagten Country-Rocker vor dem Nordsee-Congress-Centrum in Husum auftreten, ist groß.

von
erstellt am 14.Dez.2013 | 12:00 Uhr

Ein Open-Air-Ereignis in dieser Dimension ist für Husum einmalig. Wenn die gerade ziemlich angesagten Jungs von The BossHoss am Sonntag, 20. Juli, für den absoluten Höhepunkt eines dreitägigen Festivals sorgen (wir berichteten), werden ihnen 5000 Musikfans auf dem Freigelände vor dem Nordsee-Congress-Centrum zujubeln. Das ist so gut wie sicher, denn der Ansturm auf die Tickets für diesen heißen Abschluss der sh:z-Sommer-Eventreihe ist immens. Alec Völkel alias Boss Burns und Sascha Vollmer alias Hoss Power, auch bekannt als wöchentliche Coaches in der Fernsehshow „The Voice of Germany“, wollen mit ihren fünf Bandkollegen Husum rocken. Die Vorfreude ist jetzt schon groß.

Wie zum Beispiel bei Leila Jensen aus Haselund: „Ich gehe mit sieben Freundinnen zum Festival, das wird ein tolles Frauen-Wochenende“, sagt die 35-Jährige. Die Gelegenheit, so eine Band in Husum zu sehen, gäbe es nicht jeden Tag – das müsse man ausnutzen. „Außerdem bin ich sehr gespannt, wie so ein Großereignis hier oben bei uns abläuft.“

Der Husumer Roland Schynol (41) war Ende Oktober mit seiner Frau in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg bei einem Konzert von BossHoss. „Die machen spektakuläre Musik. Ein dreitägiges Festival in Husum und BossHoss ist dabei – das hat schon seinen Reiz.“

Auch die Husumerin Ann-Kathrin Groß, die sich Karten als Weihnachtsgeschenk gesichert hat, freut sich sehr über die Idee eines regionalen Festivals: „Sonst muss man immer nach Hamburg fahren.“ Sie hat die Gruppe erst durch „The Voice of Germany“ kennengelernt. „Ich mag die Musik – und dass die Jungs so schön normal geblieben sind“, so die 27-Jährige.

Ferdinand Frenzer (53) aus Ostenfeld hat sich ebenfalls schon zwei Tickets für sich und seine Frau Iris (51) besorgt: „Wir haben neulich ein Unplugged-Konzert von BossHoss bei Radio Schleswig-Holstein gehört, das hat uns sehr gefallen. Und jetzt kommen die nach Husum. Außerdem hat meine Frau kurz vorher Geburtstag, da schlage ich also zwei Fliegen mit einer Klappe.“

Gleich mit 15 Leuten zieht es Andrea Rahn zum Konzert. „Wir haben in Winnert so einen kleinen Club namens Schweinestall e.V., mit dem wir seit drei Jahren regelmäßig ,The Voice of Germany‘ gucken“, sagt die 41-Jährige. BossHoss kannte und mochte sie allerdings schon vor deren Teilnahme an der Show. Im Club sei man sich schon lange einig gewesen: Wenn die irgendwo in der Nähe auftreten, müssen wir da hin. „Als wir dann erfuhren, dass die sogar nach Husum kommen, haben wir uns alle sofort Karten besorgt.“ Die Idee mit dem Open Air in der Storm-Stadt findet Andrea Rahn „total klasse“: „Das passt für uns ideal – und wir werden wohl auch ein Banner machen mit der Aufschrift ,Schweinestall e.V. grüßt BossHoss‘ oder so.“

Und Sabrina Hansen (32) aus Husum sagt: „Ich würde mir sofort Karten kaufen, wenn ich wüsste, wer neben BossHoss noch so alles auftritt. So denken alle in meinem Freundeskreis – wir warten mal den Januar ab.“ Dann wird nämlich die Katze aus dem Sack gelassen, stehen auch die anderen Namen fest.


> 18. bis 20. Juli 2014; NCC-Gelände, Messeplatz 12-18 – Einlass: 16 Uhr, Beginn: 17 Uhr
Tickets: www.semmel.de, Telefon 01806-570099; > www.metaltix.com; und an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sh:z-Ticketcenter und www.eventim.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen