zur Navigation springen

Nordfriesland wird grün : Ansturm auf 3000 heimische Pflanzen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Im Naturzentrum in Bredstedt waren Heckensträucher und Bäume in kurzer Zeit ausverkauft. Die Besucher wurden ausführlich über die heimischen Pflanzen und deren bevorzugte Standorte beraten.

Wer am frühen Nachmittag kam, hatte nicht mehr die große Auswahl wie vormittags. In nur knapp vier Stunden waren die meisten der gut 3000 heimischen Bäume und Sträucher weg. Die Akteure aus der Kreisjägerschaft sponserten und boten sie im Rahmen der Pflanzenbörse im Naturzentrum Mittleres Nordfriesland in Bredstedt an. Auch August Jacobsen aus Breklum hatte einige Pflanzen beigesteuert.

Die Ehrenamtler der Einrichtung halfen nicht nur tatkräftig mit und standen mit ihrem Fachwissen parat, sondern die Erlöse kamen dem Domizil hundertprozentig zugute. „Bei dem schönen Wetter macht das Pflanzen Spaß – nicht zu warm und nicht zu kalt“, meinte Heinrich Martensen aus Niebüll. Tatsächlich schien morgens die Sonne, bevor am Nachmittag Regen aufzog. Der Naturfreund deckte sich gleich mit einem ganzen Hänger voller Heckensträucher ein, dabei Vogelkirsche oder der Baum des Jahres, der Feldahorn. „Ich habe mir einen Wall angelegt und nun möchte ich was für die Vögel und Bienen tun“, so seine Motivation. „Die Vogelkirsche blüht im Frühjahr prächtig und im Herbst dienen ihre Früchte als Nahrung für viele Vögel“, bestätigte ihm Ehrenamtlerin Annemarie Matthießen. Mit von der Partie waren auch der erste Vorsitzende des Fördervereins, Thies Thiesen, und Schatzmeister Hans Jakob Andritter. „Wir haben schöne Pflanzen bekommen“, stellte Andritter fest. Für die Menschen gebe es nun kein Halten mehr. Sie seien in „Pflanzlaune“. Gutgelaunt kamen sie jedenfalls aus der ganzen Region in die kleine Stadt, um für mehr Grün in Landschaft und Garten zu sorgen. „Das Sortiment ist groß und breitgefächert. Die Beratung ist klasse und die Beschreibung auf den Schildern hervorragend“, stellte Hannelore Martensen aus Husum fest. Sie werde nun ihre persönliche Gartensaison eröffnen. Spontan stellte übrigens die Bredstedterin Ingrid Engel eine große Kiste mit Stauden und Kräutern aus dem eigenen Garten zur Verfügung. Recht schnell war auch diese Kiste leer.

Ein Muss für die meisten Besucher: Die Stärkung danach am reichhaltigen Torten- und Kuchenbuffet. Viele Freiwillige trafen sich schließlich auch noch, um bei der Müllsammelaktion der Stadt, im Rahmen des Umwelttages des Landes, mitzumachen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen