Ausbildungs-Messe in der Ferdinand-Tönnies-Schule : Angebote mit Praxistest

Vielfältig waren die Informationsmöglichkeiten für die Schüler.
Foto:
Vielfältig waren die Informationsmöglichkeiten für die Schüler.

Auf einem Präsentationstag wurde den Schülern viel Wissenswertes zu den Möglichkeiten der Berufsausbildung geboten - und auch Spaß und Spannung kamen nicht zu kurz.

shz.de von
22. September 2014, 08:00 Uhr

Wie geht es nach der Schule weiter, welche Möglichkeiten bieten sich, welche Betriebe bilden aus? Diese und viele andere Fragen wurden auf der jüngsten Ausbildungsmesse der Ferdinand-Tönnies-Schule beantwortet. „Dazu haben wir unsere Kooperationspartner und weitere Firmen zum Präsentationstag eingeladen“, so Organisator Florian Borck. Insgesamt 15 Firmen hatten verteilt auf Erdgeschoss und ersten Stock ihre Informationsstände aufgestellt.

Für die Schülerinnen und Schüler der achten bis zehnten Klasse war es Pflicht, dieses Angebot wahrzunehmen. Sie bekamen einen Erkundungsbogen an die Hand, mit dem sie den Ausbildungs-Parcours abarbeiteten. Zu den Angeboten gehörten Vorträge, Bewerbungstraining und – für Spaß und Spannung – ein Gewinnspiel.

Eine ganz besondere Aktion bot sich den jungen Menschen gleich in der Eingangshalle: Hier konnten sich Interessierte mit einer Arbeitsbühne in gut acht Meter Höhe ziehen lassen. Ziel war die Prüfung der Frage, ob man schwindelfrei genug ist für die Windenergie-Branche.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen