zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

17. Dezember 2017 | 06:01 Uhr

Kreativ und spendabel : Amtsgebäude in Öl

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Ein Mildstedter Künstler erobert sich mit Pinsel und Ölfarbe die Region Mittleres Nordfriesland. Zwei seiner Bilder hat er dem Amt in Bredstedt geschenkt. Die Werke schmücken den Sitzungssaal.

von
erstellt am 11.Okt.2013 | 17:00 Uhr

Wer von den adeligen Herrschaften in vergangenen Zeiten etwas auf sich hielt, der ließ sein Konterfei in Öl für die Ewigkeit festhalten. Bei weitem nicht so förmlich und feierlich geht Hans Sinn (67) aus Mildstedt sein neues Projekt an. Der Maler aus Leidenschaft hat sich nämlich vorgenommen, so nach und nach alle schönen Häuser, Plätze und Landschaften des Amtsbereiches Mittleres Nordfriesland auf die Leinwand zu bringen.

Den Anfang machte er mit dem „Konterfei“ des Amtsgebäudes in Bredstedt. Jetzt folgte Teil zwei: das ehemalige Amtsgebäude in Breklum (heute: Sozialzentrum Mittleres Nordfriesland), das über viele Jahre Verwaltungssitz der damals 14 zugehörigen Gemeinden im Amt Bredstedt-Land war. Freudestrahlend nahm Amtsvorsteher Hans-Jakob Paulsen das Werk in Empfang – es ist, wie das erste, eine Spende des Künstlers.

Die beiden Einrichtungen in Bredstedt und Breklum bilden nun auch bildlich dargestellt eine Einheit. Ab sofort hängen die Gemälde im großen Sitzungsraum im Dachgeschoss des Amtshauses.

Bei einer gemütlichen Kaffeerunde, zu der Hans Sinn auch seine Frau Anne mitgebracht hatte („Sie ist meine Muse und die treibende, zuweilen auch kritische Kraft“), erzählte der Künstler von seinem Werdegang. Sein Talent sei zwar schon früh entdeckt worden, doch erst vor etwa zehn Jahren habe er damit begonnen, seine Ideen in Ölbildern umzusetzen. Er sehe sich selbst noch in der Lehrzeit und sei ständig dabei, seine Technik zu verbessern. Sein neuerliches Werk fand jedenfalls in der Runde, mit dabei auch der Leitende Verwaltungsbeamte Dr. Bernd Meyer und Johann-Georg Carstensen von der Regionalentwicklung des Amtes, großen Anklang. Und: Die Herren hatten auch jede Menge Tipps für den Mildstedter, wo sich in der Region schöne Motive bieten. Ein Vorschlag war das Königswasser in Vollstedt. Aber auch das ehemalige Amtsgebäude in Langenhorn wäre schön – damit hätte man das Ensemble der Verwaltungsgebäude komple

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen