TSV Husum : American Football in Husum

h2riptides

Beim TSV Husum gibt es seit Neuestem die Riptides. Die Mannschaft sucht noch Sponsoren.

von
24. Juli 2018, 14:00 Uhr

Amerikanische Trends und Sportarten finden eigentlich immer auch in Deutschland ihre Fans. Ob Swing, Rock’n’Roll, Halloween und American Football. Diese Sportart ist in den USA sehr beliebt und wird in Highschools und Colleges gespielt. In den vergangenen Jahren haben sich auch in Deutschland viele Vereine gegründet. In den 1990er Jahren gab es schon einmal eine richtige Football-Welle, und in Husum wurde damals den Husum Crabs zugejubelt.

Nun ist der Trend zurück: Der TSV Husum freut sich mit Abteilungsleiter Finn Schönfeld über die neue Abteilung American Football, die gleich zu Beginn mehr als 40 Mitglieder stark ist. Das Team trägt den Namen Riptides.

Darüber hinaus wird auch schon eifrig an einer Cheerleading-Gruppe gearbeitet, damit die TSV Husum Riptides auch ordentlich angefeuert werden können. Darüber hinaus soll sich das Cheerleading natürlich auch als eigene Sportart etablieren, heißt es vom TSV.

Doch für diesen Sport wird eine spezielle Ausrüstung und besonderes Material benötigt. Das ist für den American Football nicht gerade günstig. Eigene Vereinsmittel werden dafür nicht ausreichen, und so ist die Sponsorensuche sehr entscheidend für die zeitliche Entwicklung, heißt es aus dem Verein. Mit der Teilnahme am Ligabetrieb will man sich zwar noch Zeit lassen – mittelfristig ist sie jedoch das Ziel. Insofern freuen sich die TSV Husum Riptides über Unterstützung.

Alle, die Interesse haben diese Sportart mal auszuprobieren, sind zum Training eingeladen. Auf der Homepage des TSV Husum finden sich alle Informationen und Kontaktdaten. Bei Fragen rund um das Angebot des Vereins steht die Geschäftsstelle unter Telefon 04841/61444 oder per Mail über info@tsvhusum.de zur Verfügung.

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen