zur Navigation springen

Das Ende einer Ära : Alte Volkshochschule wird abgerissen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Auf dem Gelände der ehemaligen Husumer Volkshochschule sollen 20 Wohnungen entstehen. Dafür lässt die Gewoba das alte Gebäude abreißen.

Mit der ehemaligen Volkshochschule verschwindet ein weiteres markantes Gebäude aus dem Husumer Stadtbild. Die Bagger rollten bereits an – und es wurde damit begonnen, Mauern einzureißen. Das Gemäuer gilt als baufällig. „Bis Ostern könnten wir fertig sein“, hieß es seitens der Firma, die mit den Arbeiten betraut worden ist. Die Gewoba Nord plant, auf dem Gelände in der Theodor-Storm-Straße 20 Wohnungen zu errichten. „Baubeginn ist wahrscheinlich im Frühjahr 2017“, hieß es aus der Bauabteilung der Genossenschaft. Von 1990 bis 2013 war das Gebäude Sitz der Volkshochschule. Heute befindet sich das Bildungszentrum in der Schobüller Straße.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert