Almdorf : Almdorf hat den dritten Stern

Übungsszenario: Ein Fahrzeug wird gegen das umkippen abgesichert.
Übungsszenario: Ein Fahrzeug wird gegen das umkippen abgesichert.

Mit Bravour bestand die Freiwillige Feuerwehr die Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 3 – als zweite im Amtsgebiet.

shz.de von
14. September 2018, 13:28 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Almdorf hat es geschafft: Sie ist die zweite Wehr im Amtsgebiet mit drei Sternen. Das bedeutet, sie hat die Leistungsbewertung, Roter Hahn Stufe 3 bestanden. Abgenommen wurde diese von einer fünfköpfigen Prüfungskommission vom Kreisfeuerwehrverband.

Eine Menge Arbeit war dem großen Tag vorangegangen. Gleich nach Ende des Winters wurde in der Almdorfer Wehr zweimal im Monat geübt. Diverse Löschübungen an drei ausgesuchten Objekten im Dorf, eine technische Hilfeleistung, Knoten und Stiche sowie theoretische Fragen standen auf dem Programm. Sogar das Marschieren wurde geübt. Wenn die Wehrführung nicht zufrieden war, wurde sogar zweimal die Löschübung gefahren.

Nicht vergebens, wie sich am Tag der Prüfung vor der Kommission zeige. Zunächst wurden Kleidung und Gebäude begutachtet. Darauf folgte das Marschieren auf dem Dörpsplatz und eine Sicherheitsbelehrung des Sicherheitsbeauftragten Dennis Heinrich im Dörpshus.

Die Übung fand in der Westerstraat in einem alten Stallgebäude statt, wo für die Atemschützer eine vermisste Person zu suchen war. Eine nicht ganz leichte Aufgabe, dennoch wurde sie von den Feuerwehrleuten mit Bravour gemeistert.

Viel Zeit zum Verschnaufen hatten die Kameraden nicht, da sie zur technischen Hilfeleistung gerufen wurden. Dort musste ein Fahrzeug abgesichert werden, damit es nicht umkippt.

Völlig verschwitzt kamen die Teilnehmer zur späteren Stunde dann im Dörpshus zusammen. Die Prüfungskommission gab das Eine und Andere zu bedenken, war aber mit dem, was die Wehr an Fahrzeug und Material vorliegen hatten, überaus zufrieden. Als Anerkennung gab es den begehrten dritten Stern.

Mit einer kleinen Feierstunde klang der Tag im Dörpshus aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen