zur Navigation springen

Unkraut in Husum vor den Husumer Hafentagen : Alles hübsch für die Hafentage?

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Noch wuchert an vielen Stellen im Stadtgebiet Unkraut, für dessen Beseitigung in jedem Fall die jeweiligen Grundstückseigentümer verantwortlich sind.

shz.de von
erstellt am 16.Jul.2017 | 13:00 Uhr

Zweifellos hat Husum eine grüne Lunge. Gut gepflegte Bäume säumen die Straßen, der Schlosspark lockt Spaziergänger an, beachtliche Waldflächen dienen der Naherholung.

Doch diese grüne Stadt am Meer, in der in Kürze zigtausend Besucher zu den Hafentagen erwartet werden, hat auch eine andere Seite. Vielerorts wuchern Unkräuter, die stellenweise schon das Pflaster der Wege anzuheben scheinen. Besucher, die mit dem Zug anreisen, treffen gleich am Bahnhofsvorplatz auf teils kniehohen Bewuchs rund um die dortigen Betonpoller. Gehen sie nach links, treffen sie in der Poggenburgstraße auf von Löwenzahn bewachsene Grünstreifen, die sie zum brachliegenden Gelände des ehemaligen Autohauses neben der Polizei leiten. Wenden sie sich vom Bahnhof nach rechts, um unter den Gleisen zur Harmsens Koppel zu gelangen, treffen sie im Tunnel auf Graffiti zahlreicher Sprayer. Deren Arbeiten lösen sich großflächig samt Farbe und Putz von den Wänden. „Ebbe“ steht dort wie ein Menetekel, das auf die Leere in den Kassen der öffentlichen Hand hinweist.

So ärgerlich das auf den ersten Blick ist, so schwierig ist es, für die Zustände Verantwortliche zu finden. Und wer auf andere zeigt, dem strecken sich bekanntlich drei Finger entgegen. Ordnungsamtsleiter Malte Hansen klärt auf Anfrage unserer Zeitung über Regeln auf. So ist laut Straßenreinigungssatzung jeder Grundstückseigentümer verantwortlich – das gilt auch für alle Behörden, Bahn und Bundeswehr.

Auf städtischem Boden sorgt die 36-köpfige Mannschaft des Bauhofes für Sauberkeit in der Stadt. So werden laut Dirk Dibbern, Teamleiter Gartenbau, allein im Zentrum 221 Papierkörbe an sechs Tagen in der Woche geleert. Klopstockplatz und Schlossgarten sind zwei der besonders sorgsam gepflegten Grünanlagen, und an allen Ecken und Enden wird der Kampf gegen wucherndes Unkraut geführt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen