Bredstedt : Alle Fünftklässler mit Tablets ausgestattet

In der Gemeinschaftsschule Bredstedt wird mit modernen Medien gearbeitet.
Foto:
In der Gemeinschaftsschule Bredstedt wird mit modernen Medien gearbeitet.

Seit Neuestem stehen allen etwa 100 Fünftklässlern der Gemeinschaftsschule Bredstedt nagelneue Geräte zur Verfügung.

shz.de von
05. Januar 2018, 13:00 Uhr

Die Fünftklässler der Gemeinschaftsschule Bredstedt können künftig mit Hilfe von iPads lernen. Seit Neuestem stehen allen etwa 100 Fünftklässlern nagelneue Geräte zur Verfügung. Thorsten Saager, Koordinator für die Unterstufe, übergab an einem Projekttag die Tablets persönlich an die Schüler, die sich auf diese neue Form des Lernens schon lange gefreut hatten.

„In der heutigen Schulwelt geht es, wie auch in der Arbeitswelt, vermehrt um Medienkompetenz“, berichtet Saager, der klarstellt, dass auch in Zukunft nicht nur mit Hilfe der Tablets unterrichtet wird. „Natürlich haben sich alle, auch wir Lehrkräfte, auf die iPads gefreut, da sie eine große Hilfe in vielen Phasen des Unterrichts sind. Trotzdem werden wir viele Phasen haben, in denen wir herkömmlichen und bewährten Unterricht mit Buch, Heft, Füller und Gesprächen durchführen. Die iPads sehen wir als eine hervorragende Ergänzung.“

Lone Haut, die Klassenlehrerin der 5c, hat sich schon bestens an die iPads gewöhnt: „Die Kinder arbeiten sehr motiviert mit den iPads, die ihnen auch ganz verschiedene Möglichkeiten zum Lernen bieten. Die Kinder lernen ungeheuer schnell und erfassen einige Dinge schneller als wir.“ Ihre Kollegin Friederike Petersen, die für die 5a verantwortlich ist, ergänzt: „Wir müssen in der heutigen Schullandschaft viel differenzieren, da unsere Schüler mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen zu uns kommen. Die iPads sind bei dieser Differenzierung eine große Hilfe.“

Mit den iPads sei an der Gemeinschaftsschule in vielen Bereichen eine völlig neue Form des Unterrichts möglich, heißt es. Koordinator Thorsten Saager erklärt: „Die Schüler können ihr Tablet von ihrem Platz aus mit dem Beamer, den es in jeder Klasse gibt, koppeln, um zum Beispiel eine Präsentation zu zeigen. Das ist eine tolle Möglichkeit, die Kinder kreativ im medialen Bereich arbeiten zu lassen.“

Und die Schüler? Jana Elin Badura aus der 5a ist begeistert: „Ich finde die iPads toll, weil wir im Internet Sachen raussuchen können, die wir für die Fächer brauchen. Außerdem können wir den anderen, wenn sie krank sind, die Hausaufgaben schicken.“

Doch es gibt Einschränkungen. „In jeder Klasse hängen Regeln zur Benutzung der iPads aus“, berichtet Patrick Wehren, der Klassenlehrer der 5b, „und natürlich haben wir grundlegende Dinge auch gleich am Projekttag besprochen. Bisher sind wir sehr zufrieden mit der Herangehens-weise unserer Fünftklässler.“

„Wir beobachten das Projekt mit großem Interesse“, berichtet Thorsten Saager, „und hoffen, dass sich die iPads auch langfristig als große Hilfe im Unterricht erweisen. Um das zu gewährleisten, werden wir halbjährlich einen Medienkompetenz-Tag durchführen.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen