zur Navigation springen

Service für Urlauber : Aktiv-Region fördert das Füllen von Kühlschränken

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Aktiv-Region Südliches Nordfriesland fördert ein Projekt in Viöl: Urlaubern sollen die Kühlschränke gefüllt werden. Unterstützt wird auch der Mensaumbau in Hattstedt, eine Rungholt-Ausstellung und ein Energieprojekt.

Die neue Förderperiode läuft, und der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe Aktiv-Region Südliches Nordfriesland traf sich zu einer Sitzung in den Räumen der St. Christian Diakonie Eiderstedt in Tönning. Neben Regularien, wie etwa die neuen Förderrichtlinien, ging es um die Zustimmung und damit Förderung für vier Projekte. Dazu gehören die „Mensa Hattstedt – Alles was gut isst“, „Energieprofit im Kreis Nordfriesland“, „Toller Service – Voll regional“ sowie „Rungholt – rätselhaft und widersprüchlich“. Gleichzeitig teilte Regionalentwicklerin Hanna Fenske mit, dass sie zum Ende des Jahres aufhört, um eine neue Stelle in Niedersachsen anzutreten.

Dabei war das Projekt Hattstedt nahezu ein Selbstgänger, denn bereits in der vorigen Vorstandssitzung wurde es quasi gutgeheißen, nur waren die bei der damaligen Vorstellung genannten Ziel nicht so im Antrag festgehalten worden. Diesmal sah es anders aus. Die Jens-Iwersen Grundschule und die Kita Brückengruppe möchten in Kooperation mit den örtlichen Vereinen aktiv werden. In der Schule gibt es eine Küche sowie einen Essbereich, der von der Schule und bei verschiedenen Veranstaltungen der Verein genutzt wird. Das Ziel ist es, die Qualität durch einen Umbau zu steigern. Dadurch sollen die Kurse und Veranstaltungen aufgewertet und die Vereinsarbeit im Dorf unterstützt werden. Zudem soll die Küchenmensa als Aktionsraum für den nordfriesischen Qualitätszirkel zur Fortbildung von Fachpersonal und Eltern im Bereich Ernährung dienen. Die Kosten belaufen sich auf rund 35.000 Euro, davon trägt die Aktiv-Region 60 Prozent des Nettobetrages in Höhe von 17.318 Euro.

Auch an der neu konzipierten Ausstellung „Rungholt – rätselhaft und widersprüchlich“ beteiligt sich die Aktiv-Region. Die Gesamtkosten betragen 16.000 Euro, 8000 Euro werden zugeschossen. Antragsteller ist der Zweckverband Museumsverbund Nordfriesland.

Ebenfalls „Energieprofit im Kreis Nordfriesland“, das vom Kreis vorgestellt wurde, erhielt die Unterstützung der Aktiv-Region. Das Projekt soll die Energie- und Ressourceneffizienz der Unternehmen erhöhen. Dabei wird der Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen bis maximal 250 Mitarbeiter gelegt. Etwa zehn sollen teilnehmen. Es wird drei Workshops sowie eine Abschlussveranstaltung geben. Die Kosten dafür werden auf knapp 12.000 Euro beziffert, die Förderung beträgt 7500 Euro.

Vom Amt Viöl wurde ein Gemeinschaftsprojekt der Aktiv-Regionen Eider-Treene-Sorge, Südliches Nordfriesland und Mitte des Nordens eingereicht. Vorgesehen ist ein Einkaufsservice für Urlauber. Da die Gäste vielfach am späten Nachmittag oder frühen Abend in ihre Ferienwohnung reisen und dann noch einkaufen müssen, soll es einen Extra-Service geben. Den Urlauber erwartet ein nach seinen Wünschen gefüllter Kühlschrank. Darin überwiegen Produkte aus der Region. Zudem sollen die Gäste auch durch Rezeptideen aus der Region die lokale Küche kennenlernen. Vorgesehen ist eine Koordinierung, die Belieferung erfolgt dann durch die Anbieter vor Ort. Ein breites Netzwerk, von Biobauern über die Landfrauen und die Dehoga, bis hin zu den Einzelhändlern soll geknüpft werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 67.000 Euro. Die Aktiv-Region fördert das Vorhaben mit knapp 40.000 Euro.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2015 | 17:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen