zur Navigation springen

Inseln und Halligen : Aktiv-Region: Bürger-Ideen gefragt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Aktiv-Region Uthlande mit den Inseln Amrum, Föhr, Pellworm, Sylt, Helgoland und den nordfriesischen Halligen bereitet sich auf die neue EU-Förderperiode vor. Es gibt sechs Bürger-Workshops und eine Online-Befragung.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2014 | 12:00 Uhr

Amrum, Föhr, Pellworm, Sylt, Helgoland und die nordfriesischen Halligen bilden seit 2007 die AktivRegion Uthlande. Diese ist eine von 21 Aktiv-Regionen in Schleswig-Holstein. In den vergangenen Jahren sind rund 3,59 Millionen Euro an Fördermitteln aus dem Zukunftsprogramm Ländlicher Raum in die Uthlande-Kooperation geflossen. 64 Projekte wurden gefördert, um die Inseln und Halligen attraktiver und lebenswerter zu gestalten. Jetzt endet die aktuelle Förderperiode. Aber schon beginnt die neue Arbeit: Denn die Uthlande will sich für die kommende Förderperiode der Europäischen Union bis 2020 erneut als Aktiv-Region bewerben. Drei Millionen Euro stellt die EU nach jetzigem Stand jeder AktivRegion an Mitteln zur Verfügung.

Um die Fördergelder zu erhalten, muss eine integrierte Entwicklungsstrategie für die Uthlande erstellt werden. „In den kommenden Monaten werden wir diese unter breiter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vorbereiten“, erläutert Vorstands-Vorsitzender Manfred Uekermann. „Alle haben die Gelegenheit, sich an sechs öffentlichen Workshops und einer Online-Befragung zu beteiligen.“ Die Termine für die zweistündigen Ideenschmieden stehen schon fest (siehe Infokasten). Die Ergebnisse der Workshops und der Online-Befragung sollen nach Vorstellung der Verantwortlichen das Fundament für das Entwicklungspapier bilden, in dem Förderschwerpunkte, Kernthemen und Ziele für die nächsten Jahre formuliert sein werden. Die vier möglichen Schwerpunktthemen der Strategie sind Klimawandel und Energie, Wachstum und Innovation, Bildung und Nachhaltige Daseinsvorsorge. Der Prozess endet im September dieses Jahres. „Die Mitgliederversammlung entscheidet dann über die Annahme der neuen Strategie“, so Manfred Uekermann.

Die nächste öffentliche Mitgliederversammlung der Aktiv-Region Uthlande findet am Dienstag (13.) von 10 Uhr an im Kreishaus in Husum statt. Sie soll den Startschuss geben für die künftige Integrierte Entwicklungsstrategie ab 2015. Das beauftragte Kieler Büro DSN wird das Vorhaben erläutern. Zudem wird Rückschau gehalten auf die laufende Förderperiode, in der Investitionen von rund 10,6 Millionen Euro ausgelöst werden konnten, darunter die Leuchtturm-Projekte Markttreff Muasem Hüs in Morsum und der neue Ortsmittelpunkt von Norddorf.

 

Bürger-Workshops und Online-Befragung



Amrum: 13. Mai, Haus des Gastes, Nebel, 19 Uhr;

Föhr: 14. Mai, Awo-Begegnungsstätte, Linge 3, Wyk, 19 Uhr;

Pellworm: 21. Mai, Gasthaus „Hooger Fähre“, 19.30 Uhr;

Halligen: 27. Mai, Fährhaus Schlüttsiel, Schlüttsiel, 10 Uhr;
Helgoland: 4. Juni, Rathaussaal, 19 Uhr
Sylt: 5. Juni, Markttreff Muasem Hüs, Morsum, 19 Uhr.

 

Die Online-Befragung wird ab Mitte Mai über die Homepage der Aktiv-Region Uthlande (www.aktivregion-uthlande.de) abrufbar sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen