zur Navigation springen

Alle Jahre wieder : Adventszeit auf Eiderstedt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Eine große Auswahl an Weihnachtsmärkten – die bietet Eiderstedt am ersten Adventswochenende. In Tönning, Garding und Oldenswort gibt es Kunsthandwerk und Unterhaltung.

Adventsstimmung satt – die gibt es am Wochenende auf Eiderstedt. Ein Ausflug lohnt sich, denn in Tönning, Garding und Oldenswort gibt es Weihnachtsmärkte für Groß und Klein. Zur Weihnachtsstadt der Halbinsel schlechthin wird Tönning. Dort erwartet Groß und Klein das große Weihnachtsereignis im Packhaus mit rund 200 Ausstellern, Unterhaltungsprogramm und Budenzauber am Hafen. Von 11 bis 18 Uhr hat das historische Gebäude, das wieder als riesiger Adventskalender geschmückt ist, am Sonnabend (29.) und Sonntag (30.) sowie an allen anderen Advents-Wochenenden geöffnet. Immer zwischen 13 und 17 Uhr kommt der Weihnachtsmann.

Zu einem traditionellen dänischen Weihnachtsmarkt lädt die Uffe-Skole für Sonnabend (29.) ein. In Dänemark liebt man es besonders in der Vorweihnachtszeit hyggelig. Als hyggelig bezeichnet man die
typisch dänische Gemütlichkeit. Die Vereine der dänischen Minderheit auf Eiderstedt freuen sich wieder auf viele Besucher ihres traditionellen Julemarkt in Tönning. Los geht es um 14 Uhr. Neben den Julenisser und vielen dänische Köstlichkeiten werden dänische Dekorationen, wie Adventskränze oder Tannenbaumschmuck von Georg Jensen angeboten. Bei leckeren Æbleskiver mit Puderzucker und Erdbeermarmelade oder einem Becher mit heißem Gløgg trifft man viele nette Menschen und stimmt sich auf die Adventszeit ein. Wer es lieber etwas deftiger mag, bekommt auch typisch dänische Hotdogs serviert. Um 17 Uhr werden die Gewinner der Tombola gezogen. Und am Sonntag (30.) findet der beliebte Flohmarkt „Von Kindern für Kinder“ in der Tönninger Stadthalle (an der Gemeinschaftsschule, Badallee) statt. Dazu lädt der Runde Tisch für Tönning von 11 bis 16 Uhr ein.

Auch Garding verwandelt sich am Sonnabend (29.) in eine Weihnachtsstadt Um 14 Uhr beginnt das bunte Treiben rund um und in der Kirche mit Kunsthandwerkermarkt, Kinderumzug (ab 15 Uhr vom Hopfenmarkt) und Musik. Der Weihnachtsmann kommt um 17 Uhr. Auch das Alte Rathaus hat morgen von 14 bis 18 Uhr für einen künstlerischen Basar geöffnet. Bei Kaffee, heißem Apfelpunsch verwöhnt Maries Pralinerie mit Schoko-Köstlichkeiten. Im Schauraum wird bei Kerzenschein eine Lesung und ein Puppenspiel statt finden.

Oldenswort lohnt ebenfalls einen Besuch. Der Treffpunkt veranstaltet am Sonntag (30.) ab 13 Uhr einen Weihnachtsmarkt. Er findet auf dem Parkplatz des Hauses in der Dorfstraße mit Tannenbaum-Verkauf, Adventsgestecken, Basteleien und Köstlichkeiten statt. Eine Tombola wird für Spannung sorgen, und für die Lütten kommt gegen 16.30 Uhr der Weihnachtsmann. Auf Schloss Hoyerswort bei Oldenswort hat am Sonnabend (29.) und am Sonntag (30.) jeweils von 11 bis 18 Uhr der Hoyersworter Weihnachtsmarkt geöffnet. Mehr als 20 Aussteller bieten ihre Produkte an. Der Eintritt ist frei.

In St. Peter-Ording gibt es dann am dritten Adventswochenende einen Weihnachtsmarkt. Am Sonnabend (13.) und Sonntag (14.) verwandelt sich das evangelische Jugenderholungsdorf in ein stimmungsvolles Winterdorf. In der Utholm-Schule findet am Sonnabend (29.) – entgegen anderslautender Ankündigungen – kein dänischer Julemarkt statt.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Nov.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen