Deutsche Meisterschaft im Bosseln : Acht Nordfriesen qualifizieren sich

Mathias Kettenbeil (l.) und Daniel Koch fahren zur Boßel-DM nach Ostfriesland.
Foto:
1 von 1
Mathias Kettenbeil (l.) und Daniel Koch fahren zur Boßel-DM nach Ostfriesland.

Bei der Deutschen Meisterschaft im Boßeln im nächsten Mai in Aurich treten acht Nordfriesen an.

Die Würfel sind gefallen: Die Kandidaten des Verbands Schleswig-Holsteinischer Boßler (VSHB) für die Deutsche Meisterschaft (DM) im kommenden Jahr im Straßenboßeln stehen fest. Auch die Frauen des Verbandes Schleswig-Holsteinischer Fruunsboßlerinnen (VSHF) haben ihre dritte und entscheidende Ausscheidung absolviert. Hier steht die Benennung der Starterinnen noch aus.

Bei den Männern lief es für die Eiderstedter mit der Gummikugel sehr gut. Gleich drei Boßler nehmen am 11. und 12. Mai 2018 an der DM in Aurich/Ostfriesland teil. Torge Meister (Eiderbund) trumpfte jetzt bei der dritten mächtig auf und holte sich mit 1541 Metern den Tagessieg vor Dirk König (Tating) mit 1526 Metern. Dieser absolvierte drei ausgeglichene Ausscheidungen und sicherte sich neben Melf Rathjens (Garding) einen Platz im VSHB-Team. Weiter gehören die Dithmarscher Dennis Krauel und Olaf Diekman zum Team. Als Reservewerfer qualifizierte sich Sven Diedrichsen (Rödemis) vom Unterverband Norden.

Mit der Kunststoffkugel waren die Koldenbüttler Daniel Koch und Mathias Kettenbeil mit den Plätzen 12 und 17 ganz schlecht gestartet. Doch die zweite gewann Mathias Kettenbeil und Daniel Koch kam auf den vierten Platz. In der entscheidenden dritten Ausscheidung belegte dieser mit 1490 Metern den zweiten und Mathias Kettenbeil mit 1357 Metern den fünften Platz. Sie bilden mit den Dithmarschern Mark-Henri Jürgens, Marcel Bruhn und Florian Wolter das Team. Als Reservewerfer fährt Thore Lesch (K-Bund) mit.

Bei den Junioren qualifizierte sich Marten Hems (Eiderbund) mit der Gummikugel gemeinsam mit Hannes Neumann (Steinburg) und Marcel Schröder-Groth (Dithmarschen). Mit der Kunststoffkugel starten Marcel Schröder-Groth, Hannes Neumann und Max Bejeuhr (Dithmarschen).

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen