St. Peter-Ording : Steinkauz-Liebe im Westküstenpark SPO: Zwei Paare sollen für Küken sorgen

Avatar_shz von 30. März 2021, 10:25 Uhr

shz+ Logo
Einer von vier Steinkäuzen, die im Westküstenpark für Nachwuchs sorgen sollen. Dieser wird dann auf Eiderstedt ausgewildert.
Einer von vier Steinkäuzen, die im Westküstenpark für Nachwuchs sorgen sollen. Dieser wird dann auf Eiderstedt ausgewildert.

Eiderstedts Eulenbeauftragter Armin Jeß und seine Mitstreiter wollen die seltene Art auf der Halbinsel wieder heimisch machen.

St. Peter-Ording | „Adam und Eva“ und „Rosalie und Trüffel“ sind die Namen für die beiden Steinkauzpaare, die Ende Januar beim Westküstenpark die beiden extra für sie errichteten Volieren bezogen haben. Aus Baden-Baden bzw. Bad Segeberg kamen sie für ein Nachzucht- und Auswilderungsprojekt nach St. Peter-Ording. Das hat sich auch gut angelassen. Die Paare mögen sich. Von...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen