Gewitter an der Westküste : Starkregen sorgt für vollgelaufene Keller in Husum

Avatar_shz von 06. August 2021, 21:28 Uhr

shz+ Logo
In der Husumer Innenstadt musste die Feuerwehr Keller auspumpen.
In der Husumer Innenstadt musste die Feuerwehr Keller auspumpen.

Besonders schwer trifft es den BW-Laden in der Neustadt. Die Feuerwehr rückt zu zahlreichen Einsätzen aus.

Husum | Die Wetterfrösche hatten bereit Starkregen im Norden Schleswig-Holsteins gemeldet. Schon Donnergrollen und dunkle Wolken kündigten das Unheil bereits an. Eine knappe viertel Stunde ergiebiger Regen über der Stormstadt genügten, um einige Keller unter Wasser zu setzen. „Wir sind an verschiedenen Orten in Husum im Einsatz“, verriet ein Sprecher der Husumer Wehr. Besonders hart hatte es Anja Kattlun getroffen. Die Inhaberin vom BW-Laden in der Neustadt rief die Feuerwehr um Hilfe. Der gesamte Keller mit einer Größe von gut 280 Quadratmeter, der auch als Lagerfläche dient, stand knöcheltief unter Wasser. Die Inhaberin des Outdoorgeschäfts konnte noch rechtzeitig die auf dem Boden lagernde Ware auf höhere Regalflächen bringen. „Wenn es eine Viertelstunde länger diese massiven Regenfälle gegeben hätte, hätten wir ein richtiges Problem“, lautete die Einschätzung des Feuerwehrsprechers. Unterstützt wurde die Husumer Wehr von der Freiwilligen Feuerwehr aus Mildstedt. Die Feuerwehren im Land sind auf der Hut. Denn schon in den kommenden Tagen sind weitere Starkregen gemeldet. „Da werden eventuell noch einige Einsätze auf uns zu kommen“, heißt es von den Feuerwehrkameraden. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen