Nach Fund auf Sylt : Seehund „Lønne“: Erster Heuler der Saison in Friedrichskoog ausgewildert

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 13:47 Uhr

shz+ Logo
Auf dem Weg in die Freiheit: Heuler „Lønne“ robbt aus seiner Transportkiste.
Auf dem Weg in die Freiheit: Heuler „Lønne“ robbt aus seiner Transportkiste.

Das Tier wurde als Frühgeburt am 11. Mai mit einem Gewicht von 8,6 Kilogramm in List auf Sylt gefunden.

Friedrichskoog | Die schleswig-holsteinische Seehundstation Friedrichskoog (Kreis Dithmarschen) hat am Dienstag den ersten Heuler der Saison ausgewildert. „Lønne“ ist in einer großen Transportkiste an den Speicherkoog gebracht worden, wie Stationstierärztin Ulrike Meinfelder sagte. Dort sei er ziemlich direkt ins Wasser gegangen und im nächsten tiefen Priel abgetaucht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen