Hausverbot im HusumBad : Onlinebuchungs-Probleme führen zu Streit zwischen Besucher und Mitarbeitern

Avatar_shz von 08. August 2021, 16:04 Uhr

shz+ Logo
Das Schwimmbecken ist nicht immer so leer wie hier. Mehr als 150 Menschen zugleich dürfen sich derzeit nicht im HusumBad aufhalten.
Das Schwimmbecken ist nicht immer so leer wie hier. Mehr als 150 Menschen zugleich dürfen sich derzeit nicht im HusumBad aufhalten.

Nachdem sich ein Badbesucher mehrfach lautstark über Probleme bei der Online-Terminbuchung und anderen Unzulänglichkeiten auf den Internet-Seiten des Schwimmbades beschwert hatte, wurde ihm Hausverbot erteilt.

Husum | In Zeiten wie diesen haben die meisten Besucher öffentlicher Einrichtungen Verständnis dafür, dass – wenn gerade wieder eine neue Verordnung mit Corona-Regelungen in Kraft getreten ist – nicht alles immer gleich hundertprozentig klappt. Dass es haken kann, bis alle Mitarbeiter informiert und die Internet-Seiten und Social-Media-Kanäle aktualisiert und...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen