„Mein Baum – mein Husum“ : Pflanzaktion ruft Kritik hervor: Stadt sollte Flächen seit zwölf Jahren aufforsten

Avatar_shz von 23. Juni 2021, 14:12 Uhr

shz+ Logo
Für die Versiegelung mit Häusern und Straßen im Gebiet Kronenburg müssen Ausgleichsflächen vorgehalten werden, doch ihre Pflege steht in der Kritik.
Für die Versiegelung mit Häusern und Straßen im Gebiet Kronenburg müssen Ausgleichsflächen vorgehalten werden, doch ihre Pflege steht in der Kritik.

Pflanzaktion „Mein Baum – mein Husum“ überschattet von Kritik: Die Stadt soll ihre Flächen spät und mangelhaft gepflegt haben. Die Naturschutzbehörde des Kreises griff nach Anzeigen durch.

Husum | Der Beifall war Husums Bürgermeister Uwe Schmitz sicher. Die Stadt stellt eine 1,5 Hektar große Wiese zwischen Bredstedter Straße und dem Wohngebiet Kronenburg bereit, auf der im Herbst 30.000 Bäume gepflanzt werden sollen. Finanziert werden sollen sie von Sponsoren und über Crowdfunding. Weiterlesen: Großes Klimaschutz-Projekt: In Husum werden 100...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen