Nordfriesland/Dithmarschen : Lage nach Unfall am Eidersperrwerk: Opfern geht es besser – Am Bauwerk drohten Gefahren

Avatar_shz von 15. Oktober 2021, 16:37 Uhr

shz+ Logo
Erst hier blieb das Fahrzeug liegen, das auf ein anderes aufgefahren war.
Erst hier blieb das Fahrzeug liegen, das auf ein anderes aufgefahren war.

Zwei der vier Unfallopfer konnten bereits am Donnerstagabend aus der Klinik entlassen werden, die zwei anderen sind außer Lebensgefahr. Doch um ein Haar wäre der Betrieb des Sperrwerks gefährdet gewesen.

Tönning/Wesselburenerkoog | Olaf Petersen zieht Bilanz am Tag nach dem schweren Verkehrsunfall an der Süd-Einfahrt in den Straßentunnel am Eidersperrwerk. Der Technische Leiter des Bauwerks muss zusehen, dass Autos ungehindert rollen, Schiffe ein- und ausfahren können und vor allem, dass das Bollwerk verlässlich vor Sturmfluten schützen kann. Donnerstagnachmittag war dort ein sc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen