zur Navigation springen

Fotoaktion „Headshot“ : 617 Gesichter, eine Ausstellung

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Seit zwei Jahren arbeitet Fotograf Peter Baiker an seinem Headshot-Projekt. Am 4. und 5. März zeigt er die Ergebnisse.

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2017 | 16:00 Uhr

„Ich mag Menschen mit Charakter“, sagt Peter Baiker. Und genau diesen versucht er in seinen Fotografien auch einzufangen. Seit gut zwei Jahren hat es sich der Wahl-Bredstedter zum Ziel gesetzt, so viele Porträt-Aufnahmen wie möglich zu machen und diese dann in einer Ausstellung zu präsentieren. Jetzt ist es so weit: Am Wochenende um den 4. und 5. März stellt er seine bislang 617 „Headshots“ im Breklumer Kirchspielskrug Möllgaard aus – „zumindest so viele, wie ich untergebracht bekomme“, sagt er.

„Mein ursprüngliches Ziel für eine Vernissage waren 500 Aufnahmen. Jetzt mache ich einfach immer weiter.“ Alle Bilder der Serie sind in schwarz-weiß gehalten und ausschließlich bei natürlichem Licht entstanden. Fotografiert wird dafür innerhalb weniger Sekunden, nachbearbeitet in der Regel nichts. Auch die Fotografierten sollen möglichst natürlich aussehen und sind deswegen weitestgehend ungeschminkt. „Schwarz-weiß reduziert so schön aufs Wesentliche“, sagt Baiker. „Ich lege großen Wert auf Natürlichkeit“. Seine Modelle kommen vor allem aus der Region um Bredstedt, wo der Fotograf sie bei anderen Aufnahmen, im privaten Umfeld oder unterwegs kennengelernt hat. Aber auch in anderen Ecken der Republik hat er bereits für die Aktion fotografiert.

In Nordfriesland gelandet ist der gebürtige Schwabe durch einen Zufall, sagt er. „Ich komme eigentlich aus der IT, fotografiere nebenbei aber schon ewig.“ Irgendwann wollte er das Hobby zum Beruf machen, kündigte seinen Job und nutzte den restlichen Urlaub für eine Deutschlandreise. Im Gepäck seine Kamera, auf seiner Homepage die Ankündigung: Wer mit ihm zusammen Fotos machen will, soll sich melden. Über Brandenburg, Berlin und Kassel landet er so schließlich in Bredstedt. Björn Martensen hatte Peter Baikers Aufruf gelesen und ihn zu sich eingeladen. „Ich kannte seine Aufnahmen, vom Stil her sind wir uns sehr ähnlich“, sagt Martensen. Der Bredstedter bietet ihm den geforderten Schlafplatz und die Tasse Kaffee – und aus geplanten zwei Tagen werden fünf.

Er habe sich sofort in Land und Leute verliebt, sagt Baiker. „Außerdem bin ich als Kind oft mit meinen Eltern an Nord- und Ostsee im Urlaub gewesen. Da kamen auch ein Stück weit wieder Erinnerungen hoch.“ Nach seinem Nordfriesland-Besuch bricht er im heimischen Haigerloch nahe der Schwäbischen Alb alle Zelte ab, zieht nach Bredstedt und macht sich gemeinsam mit Björn Martensen selbstständig.

Den ersten Headshot hat er im Januar 2015 gemacht. Zu sehen ist die Sängerin Femke Holthusen, die gemeinsam mit ihrer Band zur Vernissage auch für die musikalische Unterhaltung sorgen wird.

Wer selbst Teil von Peter Baikers „Headshot“-Projekt werden möchte, kann sich direkt an ihn wenden. Er macht kostenlos ein Foto, beansprucht dafür die Rechte am Bild und der Fotografierte bekommt die Aufnahme als Datei zum Download. Kontakt per E-Mail an: kontakt@rockon-photography.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen