Abgerutscht : 30 Tonnen schwerer Bagger versinkt im Moor

Zwei andere Bagger halfen bei der Bergung des 30-Tonnen-Geräts.
Zwei andere Bagger halfen bei der Bergung des 30-Tonnen-Geräts.

Da war der Boden wohl zu weich: Bei Arbeiten in Winnert rutschte ein Bagger ins Wasser. Er konnte aber unversehrt geborgen werden.

shz.de von
13. März 2015, 07:00 Uhr

Glimpflich ist gestern ein Bagger-Unfall in Winnert verlaufen. „Ein Zufluss zum Schöpfwerk Winnert 1 war verschlammt. Bei der sogenannten Sol-Räumung rutschte das 30 Tonnen schwere Gerät dann vom Ufer ab“, sagte Sven Wollesen vom Eider-Treene-Verband. „Kein Mensch kam zu Schaden, und das ist das Wichtigste“, so Max Lammers, Vorsteher des Wasser- und Bodenverbands Winnert. Auch bestand seinen Worten nach keine Gefahr für die Umwelt, da weder der Motor noch der Tank mit dem Wasser in Berührung kamen. Mehrere andere Bagger konnte das tonnenschwere Ungetüm schließlich unversehrt aus dem Graben bergen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen