zur Navigation springen

Wechsel auf Eiderstedt : 280 Landfrauen unter neuer Führung

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Nach 13 Jahren an der Spitze der Eiderstedter Landfrauen übernimmt Dörte Rickerts den Spezialitätenmarkt des Vereins. Zur neuen Vorsitzenden wurde Sigrid von Dohlen einstimmig gewählt, ihr zur Seite stehen Renate Maaßen und Ute Jungnickel

shz.de von
erstellt am 27.Jan.2014 | 11:00 Uhr

13 Jahre lang hat Dörte Rickerts als Vorsitzende die Geschicke des Landfrauen-Vereins Eiderstedt gelenkt. Sie wollte nun diese Aufgabe in andere Hände geben, da sie sich künftig als Leiterin des Spezialitätenmarkts engagieren möchte. Für sie ist Landfrauenarbeit ein Stück Lebensqualität, von der nicht nur sie, sondern viele Frauen im Laufe der Jahre profitiert haben, wie sie in der Jahresversammlung erklärte. Die Idee, einen solchen Verein zu gründen, um gemeinsam etwas zu erreichen oder zu unternehmen, ist ihrer Ansicht nach immer noch gut. Sie erinnerte an verschiedene Aktionen wie die Spezialitätenmärkte, Lammtage, Yoga- und Abnehmkurse, viele Vorträge und Aktionen wie die Herzkissen für Brustkrebspatientinnen, ein Backbuch und Fischrezepte. Abschließend bedankte sich Dörte Rickerts bei all ihren Mitstreiterinnen. Ganz besonders bei Ute Jungnickel und Karin Cornils, die sie die ganze Amtszeit begleitet haben.

Die Kreisvorsitzende Erna Lorenzen bedankte sich für die Einladung. „Dies ist ein besonderer Tag“, sagte sie, „denn nach 13 Jahren als Vorsitzende und vorher sechs Jahre als Beisitzerin gibt Dörte Rickerts ihren Posten in andere Hände. Die gut besuchte Versammlung zeigt, wie sie geschätzt wird und außerdem geht sie als Marktleiterin dem Verein ja nicht verloren.“ Beeindruckt war die Kreisvorsitzende von dem reichhaltigen Programm und dem Miteinander, das in diesem Verein gepflegt wird.

Zur neuen ersten Vorsitzenden wurde dann Sigrid von Dohlen einstimmig gewählt, ihren Posten als stellvertretende Vorsitzende übernimmt Renate Maaßen, als dritte Vorsitzende wurde Ute Jungnickel bestätigt, Schriftführerin bleibt Hanka Hinrichsen. Neue Marktleiterin wurde, wie bereits erwähnt, Dörte Rickerts. Als Kassenprüferin fungiert im nächsten Jahr Bärbel Grehm. Beate Peters, Vorsitzende des Landfrauen-Vereins Everschop, gratulierte der neuen Vorsitzenden und überreichte ihr Blumen.

Aus dem Jahresbericht ging hervor, dass der Landfrauen-Verein Eiderstedt mit seinen 280 Mitgliedern ein recht umfangreiches Programm auf die Beine gestellt hat. Vorträge gab es zu den Themen Diabetes, Demenz, Patientenverfügung, Minijobs, Afrika und über die Käserei Backensholz. Die Schriftstellerin Constanze Wilken erfreute mit einer Lesung. Immer wieder beliebt sind die Ausflüge und Reisen. Sie führten nach Kopenhagen, zur Internationalen Gartenschau in Hamburg, ins Theater nach Husum, zum Weihnachtsmarkt Stockseehof, auf dem Fahrrad durch St. Peter-Ording und nach Istrien.

Ein wichtiger Programmpunkt war die Beitragserhöhung. Der Landfrauen-Verein Eiderstedt hatte in diesem Jahr rund 2000 Euro weniger in der Kasse. Aber auch der Landesverband benötigt für seine Arbeit dringend mehr Geld. So wurde für 2014 eine Beitragserhöhung um fünf auf 30 Euro beschlossen.

Eine lustige Einlage brachten dann noch Anne Muhl und Frauke Claussen vom Landfrauen-Verein Friedrichstadt und Umgebung als das Landfrauen-Duo Hilde und Berta. Sie monierten zunächst, dass die Mitglieder geschlagene zwei Stunden vor ihrem Kuchen sitzen mussten, bevor die Kaffeepause eingeläutet wurde. „Ick dacht ja, dat de Kok noher wedder insammelt ward“, meinten sie. In lustigen Worten ließen sie das Leben der ehemaligen Vorsitzenden Revue passieren. Zum Schluss ließ es sich der neue Vorstand nicht nehmen, Dörte Rickerts in ihren Fast-Ruhestand zu verabschieden. Sigrid von Dohlen bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und überreichte ihr ein Buchgeschenk und einen Blumenkübel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen