Friedrichstadt : 27 Einsätze gefahren

Einen Blumenstrauß gab  es für die scheidende  Bürgermeisterin Regine Balzer. Foto: hem
Einen Blumenstrauß gab es für die scheidende Bürgermeisterin Regine Balzer. Foto: hem

Stadtfeuerwehr hielt ihre Jahresversammlung ab

Avatar_shz von
02. März 2013, 09:02 Uhr

friedrichstadt | Exemplarisch ging Wehrführer Birger Thomsen auf zwei der 27 Einsätze des Vorjahres ein: einen Wohnungsbrand im Inselweg, der gemeinsam mit der Nachbarwehr Koldenbüttel bewältigt wurde. Dort hatte ein beherzter Nachbar die Verletzte bereits vor Eintreffen der Wehr ins Freie gerettet und erste Löschversuche unternommen. Der nächste große Einsatz folgte bei der Firma Plaketten-Petersen im Industriegebiet. "Dort", so der Wehrführer, "wurde auch das neue Löschmittel F 500 eingesetzt - und der Brand recht schnell unter Kontrolle gebracht." Die derzeit 31 Aktiven leisteten vier gemeinsame Übungsabende mit Koldenbüttel ab. Ein Höhepunkt war die Großübung Brückenschlag.

Nicht den erhofften Zuspruch fand der Tag der offenen Tür, bei dem das neue Rettungsboot durch Bürgermeisterin Regine Balzer auf den Namen Frieda getauft wurde. Nach und nach soll die Schutzausrüstung auf neue und bessere Modelle umgestellt werden.

Regine Balzer lobte die Wehr und sagte unter anderem: "Sie sind für mich und uns alle ein Beispiel gelebter ehrenamtlicher Tätigkeit."

Auf Grund des geringen Interesses wird es vorläufig keinen Tag der offenen Tür mehr geben. In die Einsatzabteilung übernommen wurden Severin Goerke und Thomas Güldenpfennig. Der stellvertretende Wehrführer Hauke Mann hat die Stadtfeuerwehr aus beruflichen Gründen verlassen, Stephanie Wohlert rückt nach. Neu in die Ämter gewählt wurden Gruppenführer Andreas Goerke und der stellvertretende Gruppenführer Manuel Fritz-Paulsen, der gleichzeitig Gerätewart ist. Neuer Funkbeauftragter ist Björn Strauß. Bürgermeisterin Regine Balzer ehrte Birger Thomsen mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande. Geehrt wurden Tobias Wachholz für zehn Jahre, Sven Christiansen, Torben Clausen, Roland Albrecht für 20 Jahre und Horst Carstens für 40 Jahre Mitgliedschaft. Anschließend wurde der Stadtwehrführer für 30-jährigen aktiven Dienst geehrt. Zum Hauptfeuerwehrmann mit drei Sternen wurde Manuel Fritz-Paulsen befördert - zu Oberfeuerwehrleuten Michelle Wachholz, Mareike Scherlitzki, Thomas Güldenpfennig, Severin Goerke, Löschmeister wurde Tobias Wachholz. Geplant ist unter anderm eine Übung mit der DLRG - bei der gleichzeitig die Grachten gesäubert werden sollen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen