zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

23. Oktober 2017 | 10:03 Uhr

Browning-Cup : 259 Angler im Wettkampffieber

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die ganze Region um Schwabstedt profitiert vom Browning-Cup im Herbst. Mehr als 250 Angler kommen aus ganz Deutschland, um in Eider und Treene Fische zu fangen. Während der Veranstaltung sind fast alle Fremdenzimmer im Umland ausgebucht.

Wenn die Angler zum großen Ovens-Browning-Cup kommen, dann freuen sich die Vermieter in den Kirchspielsgemeinden. Denn in den meisten Fällen bringen sie ihre Familien gleich mit und bleiben bis zu fünf Tage. Und ganz international geht es regelmäßig ebenfalls zu – denn die Petrijünger kommen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus Dänemark und den Niederlanden. „Wir hatten diesmal wieder einen Superablauf“, berichtet Jörg Ovens vom Organisationsteam, das lange vorausgeplant hat. Die Stimmung befand sich auf einem durchgehend hohen Niveau. Kräftig dazu beigetragen hatten die erstklassigen Rahmenbedingungen. „Wir hatten Bilderbuchwetter“, freut sich Ovens, dem die Leitung dieses großen Events gemeinsam mit Rüdiger Hansen und Kurt Scheffler jun. oblag. Zwar habe es am Morgen ganz leichten Bodenfrost gegeben, der auch die Wasseroberfläche abkühlen ließ, doch mit den steigenden Temperaturen bissen die Fische immer besser.

Weiterer Grund zur Freude beim Organisationsteam: 259 Angler nahmen ihre Plätze an Treene, Eider, den Friedrichstädter Grachten und den Treene-Altarmen ein. Die Resultate dieses 22. Ovens-Browning-Cups wurden gegen 17 Uhr im großen Saal des Hotels zur Treene in Schwabstedt verkündet: Erfolgreichster Angler des Tages wurde Jan-Willi Kupperschmidt, der bereits an der Weltmeisterschaft teilgenommen hat – und jetzt in Schwabstedt 16 Kilogramm Fische auf die Waage brachte.

Jörg Ovens nannte dann unter großem Beifall die Sieger der Großveranstaltung: Platz 1 geht an das Team aus Cornau in Niedersachsen, Platz 2 an das Ovens-Browning-Team I aus Schwabstedt, Platz 3 an das Ovens-Browning-Team II aus Schwabstedt. Den rund 15 Kilogramm schweren Wanderpokal nahmen diese Teammitglieder mit nach Cornau: Dieter Oelstrom (Team-Chef), Dieter Hoge, Matthias Marten, Dennis Thoben und Uwe Koopmann. Jörg Ovens empfahl dem Siegerteam nachdrücklich: „Dieser schwere Superpokal lässt sich immer dann unversehrt befördern, wenn er auf dem Beifahrersitz transportiert wird – und angeschnallt ist.“ Im Übrigen dankte Ovens, der in allen Jahren stets dabei gewesen ist, „den Mitgliedern des Organisationsteams und ihren Familien, denn da geht eine ganze Menge Freizeit drauf“. „Wir können mittlerweile von einer Traditionsveranstaltung sprechen“, sagte er zum Abschluss, „und steuern jetzt auf das 25. Pokalangeln zu.“

Eine freundliche Geste beweisen die Angler alljährlich in den ersten Monaten. Sie laden zu einem Benefizangeln ein und spenden dann eine hohe Summe an den Förderverein für krebskranke Kinder. Ein Angelteam ging mit gutem Beispiel voran, es hinterlegte bereits jetzt eine Summe für diesen guten Zweck.
Bilder 2821, 2820, 2825, 2823: Gewinner der Plätze 1-3 .
5. von links = Jörg Ovens, Siegermannschaft hält Superpokal in den Hände

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen