Langenhorn : 25-Jähriger bedroht Zugpersonal

Die Polizei stellte den jungen Mann im nordfriesischen Langenhorn.
Die Polizei stellte den jungen Mann im nordfriesischen Langenhorn.

Nun muss er sich wegen Erschleichens von Leistungen, Nötigung, Bedrohung und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten.

Avatar_shz von
31. März 2018, 06:00 Uhr

Ein 25-Jähriger hat am Donnerstagmorgen im nordfriesischen Langenhorn die Bundespolizei auf Trab gehalten. Gegen 7.15 Uhr wurden die Beamten zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg-Westerland gerufen.

Am Bahnhof Langenhorn traf die Streife auf einen Fahrgast, der, wie sich herausstellte, das Zugpersonal bedroht und genötigt hatte. Der Mann war laut Polizeiangaben gegenüber der Zugbegleiterin aggressiv geworden und hatte den Zug verlassen müssen. Der junge Afghane war in Besitz einer Duldung, wurde aber aufgrund seines Verhaltens durch einen Arzt des sozialpsychologischen Dienstes in eine Fachklinik eingeliefert.

Er muss sich nun wegen Erschleichens von Leistungen, Nötigung, Bedrohung und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen