zur Navigation springen

Wirtschaft für Konzept : 2015 gibt es wieder eine Messe

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die sieben Wirtschaftsvereine aus dem Amt Nordsee-Treene wollen 2015 wieder die MAT in Mildstedt auf den Weg bringen. Nach den Vorstellungen der Vereine soll es im Rahmen der Messe auch wieder eine Ausbildungsbörse geben.

„Nein, die MAT wird 2015 stattfinden“, sagt Bernd Häring, Rantrumer Sprecher der sieben Handels- und Gewerbevereine im Amt Nordsee-Treene. Im nächsten Jahr wollen sie die sechste MAT (Messe-Ausstellung-Treffpunkt) wieder in Mildstedt veranstalten. Bei der jüngsten Meldung, dass die Messe gestorben sei, handele es sich um eine Fehlinterpretation, so Häring. In einer der jüngsten Zusammenkünfte des Verbunds, so der Sprecher weiter, habe lediglich Telse Jacobsen, Motor der Messe, ihren Rücktritt aus dem Organisationsteam bekanntgegeben.

Noch steht allerdings nicht fest, wer für die Messe 2015 verantwortlich sein wird. Am Donnerstag, 26. Juni, wollen sich die Handels- und Gewerbevereine Mildstedt-Simonsberg-Südermarsch, Rantrum-Oldersbek, Hattstedt, Ostenfeld-Wittbek-Winnert, der Wirtschaftsverein Witzwort-Uelvesbüll und die zwei Vereine von Nordstrand treffen, um nahezu ausschließlich über das Thema MAT zu beraten.

Mittlerweile sei die Messe in Mildstedt nämlich auch viel zu bekannt, um sie einfach sterben lassen zu können, sagt Häring. Er unterstreicht, dass die in den Jahren gewachsenen guten Kontakte zudem nicht aufgegeben werden sollen. Beispielsweise mit der Schule Mildstedt und dem Amt Nordsee-Treene. Das Besondere an der MAT sei unter anderem, dass parallel auch immer eine Azubi-Börse stattfinde, „das wollen wir gerne auch in Zukunft beibehalten“, so Häring.

Von der Messe haben auch mehrere Jugendorganisationen im Amtsbereich profitiert, denn während der jüngsten Veranstaltung im Vorjahr, die von mehreren 1000 Menschen besucht worden war, wurde eine Tombola ausgerichtet. Die Lose waren sehr schnell vergriffen, ein Betrag von 2801 Euro kam zusammen. Der Förderverein der Regionalschule Mildstedt erhielt 1000 Euro, zweckgebunden für die Anschaffung eines Klettergerätes für die Grundschüler. Die Jugendfeuerwehr Rantrum freute sich über 400 Euro, der Ostenfelder Förderverein Schwimmbad ebenfalls über 400 Euro, die Flotten Lotten erhielten 101,34 Euro, 300 Euro die Jugendwehr Schwabstedt und jeweils 200 Euro die Musikgemeinschaft Hattstedt, der Mädchenboßelverein Witzwort und der Mädchenringreiterverein Uelvesbüll.

Der HGV-Verbund arbeitet gegenwärtig an einer eigenen Homepage und an der Verknüpfung mit den anderen Organisationen in Nordfriesland, denn gemeinsam wolle man zudem verstärkt für den schnellen Ausbau der B 5 eintreten, sagt Verbund-Sprecher Häring.

Auch Maik Schultze aus Witzwort, ehemals Sprecher des Zusammenschlusses und Vorstandsmitglied, plädiert für die Beibehaltung der MAT. Er ist sich sicher, dass sie 2015 wieder stattfinden wird, denn sie habe sich zu einem sehr guten und viel beachteten Schaufenster der ganzen Region gemausert. Allerdings werde es ein Kraftakt sein, ein so großes Projekt auf die Beine zustellen. Er baue dabei auch auf die Hilfe des Amtes, das auch in der Vergangenheit immer wieder Unterstützung geleistet hätte.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen