zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

12. Dezember 2017 | 21:40 Uhr

Jubiläum auf Nordstrand : 150 Jahre Morsumkoog

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

150 Jahre gibt es den Morsumkoog. Zwei Mal wird nun Geburtstag gefeiert – zuerst mit einem Hafen- und Schleusenfest und dann mit einem Tag der offenen Tür. Schirmherr ist Peter-Harry Carstensen.

Der Morsumkoog wird 150 Jahre alt: Das muss gefeiert werden – und zwar an zwei Tagen. Kommenden Sonnabend (4. Juni) geht es mit einem Hafen- und Schleusenfest unter dem Motto „Rund um den Süderhafen“ los. Mit einem Ökumenischen Gottesdienst wird die Veranstaltung um 10.30 Uhr eingeläutet. Der Nordstrander Wassersportverein stellt sich vor, es findet eine Optimistenregatta statt und kleine Modellboote sind ebenso vertreten, wie der Seenotkreuzer „Eiswette“, der ansonsten im Hafen Strucklahnungshörn von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) stationiert ist. Dieser kann genauso wie ein Krabbenkutter besichtigt werden. „Eine seltene Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte“, wirbt Kurt Maart vom Organisationsteam stellvertretend für den Besuch der Veranstaltung. Wenn die Tiede mitspielt, besteht auch die Möglichkeit, fangfrische Krabben direkt vom Kutter zu erwerben. Interessant wird sicher auch die Ausstellung der Gerätschaften vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz in Schleswig-Holstein (LKN SH) sowie die Informationen zur Sielsanierung, die vor acht Jahren durchgeführt wurde. Ab 12 Uhr finden zudem stündliche Sielbesichtungstouren statt. Um 14 Uhr tritt der Shantychor „De fideelen Nordstrander“ auf und sorgt für den musikalischen Rahmen. Wer vielleicht noch einen anderen passenden Rahmen, beispielsweise für Bilder oder ähnliches sucht, wird sicherlich entlang des privaten Flohmarkts im Heverweg fündig. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, ebenso wie für ein interessantes und vielfältiges Programm zu den Feierlichkeiten.

Die gehen am Sonnabend (11. Juni) weiter, wenn der landwirtschaftliche Betrieb von Karl-Volkert Meyer ab 10 Uhr seine Tore öffnet (siehe Bericht anbei). Zeitgleich starten Aktivitäten in der Tegelistraat 22 bei der Süderhafen-Töpferei auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei. Die Organisatoren haben auch für diesen Tag an alle Generationen mit einem bunten Programm an beiden Standorten gedacht. Zahlreiche Vereine und Gewerbetreibende sind mit im Boot, präsentieren sich und laden zu Mitmach-Aktionen sowie Köstlichkeiten ein. Ein kleiner Vorgeschmack: Die Brandschützer stellen ihr Fahrzeug, ein HLF 16/20 vor, der Feuerwehrmusikzug spielt, der Hegering kommt in Zusammenarbeit mit der Kreisjägerschaft mit dem Infomobil und baut Nistkästen mit Kindern, die Landfrauen bieten Kaffee, Kuchen und Pharisäer an, Heino Penz stellt seine Bilder aus, und Ocke Jürs zeigt sich „frisch und offenen wie Nordstrand“ mit seinem Elektroflitzer „Twizy“. Ab 18 Uhr beginnt dann der Bunte Abend auf dem Hof von Karl-Volkert Meyer mit geladenen Gästen. Darunter auch der Schirmherr der Festivitäten, der ehemalige Ministerpräsident und gebürtige Nordstrander, Peter-Harry Carstensen.

Die Geschichte der 150 Jahre Morsumkoog hat Karl-Ludwig Petersen in vier Bänden als Chronik zusammengefasst. Diese können unter Telefon 04841/7767684 oder per E-Mail unter familie@karl-ludwig-petersen.de bestellt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen