zur Navigation springen

Viertgrösster verein im Kreis : 1452 Mitglieder im Jubiläumsjahr

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der TSV Mildstedt feierte sein 50-jähriges Bestehen mit einem Festball und einem Empfang. Dort wurde auch die erste Vereinschronik vorgestellt, an der vier Jahre lang gearbeitet worden ist.

50 Jahre TSV Mildstedt: Den Auftakt bildete der Jubiläumsball im Nordsee-Congress-Centrum, an dem zahlreiche Gäste teilnahmen. Anlässlich des dann folgenden Festaktes gab es nicht nur Sekt, Saft und eine „Begrüßung per Handschlag“ durch den Vorsitzenden Uwe Steffensen, sondern auch einen Saal voller geladener Gäste. Mit dabei auch Bürgermeister Bernd Heiber, die Ehrenbürgermeister Johannes Henkens und Klaus Hinrichs sowie der Vorsitzende des Kreissportverbandes Günter Fleskes sowie Landessportverbandsvorstand Matthias Hansen. Auch die Gründungsmitglieder Dr. Christian Martin Sörensen und Bernhard Löwe waren mit dabei. Mit viel Beifall bedacht wurde Rickert Friedrichsen, der vier Jahre lang an der Jubiläumschronik gearbeitet hat. Auch Abordnungen anderer Vereine waren gekommen.

Der Vorsitzende zeigte sich zufrieden, denn mit aktuell 1.452 Mitgliedern liegt der Verein auf Rang vier aller Sportvereine in Nordfriesland. Zurzeit sorgen rund 100 ehrenamtliche Helfer für den reibungslosen Betrieb. Bürgermeister Bernd Heiber erinnerte: „Seit fünf Jahrzehnten leistet der TSV einen wertvollen Beitrag für unsere Gemeinde. Der Sport war und ist heute mehr denn je ein wichtiger Bestandteil unseres Gemeinschaftslebens.“ Fleskes betonte: „Wir vom Kreissportverband wissen um die große Arbeit des TSV. Im Kreis gibt es 210 Sportvereine mit gut 55.000 Mitgliedern.“

In seinem Festvortrag sagte Dr. Christian Martin Sörensen: „Die öffentliche Hand ist gut beraten, den Sport zu unterstützen. Sport gehört zu den nebensächlichen aber durchaus schönsten Dingen des Lebens.“ Grußworte überbrachte die ehemalige Vorsitzende Angelika Kölbel, danach stellte Alfred Wittern (MIRO) den Förderverein vor. Gemeinsam für die Mildstedter Vereine sprach dann der Awo-Vorsitzende Hans-Peter Henkens: „Unsere Vereine sind die tragenden Säulen einer lebendigen Dorfgemeinschaft, deren ehrenamtliches Engagement gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.“ Er übergab im Namen aller Vereine ein Bild, finanzielle Zuwendungen hatten alle Redner mitgebracht.

Uwe Steffensen erinnerte: „1964 erklärten 19 Mitglieder ihren Beitritt, fünf davon sind heute hier.“ Karl-Heinz und Ingrid Thomsen sowie Dietmar Thode wurden für ihre ehemalige langjährige Mitgliedschaft mit Blumen belohnt. Heute noch im Verein aktiv sind Dr. Christian Martin Sörensen und Bernhard Löwe – beide wurden mit der erstmals vergebenen Anstecknadel für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für außergewöhnliche Verdienste wurde Wolfgang Lorenzen geehrt, der seit 1966 Mitglied ist und im Verein viele Aufgaben inne hatte. Dann erhoben sich die 130 Gäste zu standing Ovations für „Mister TSV“, Rickert Friedrichsen, der die Vereinschronik erarbeitet hat, die gebunden beim Verein gekauft werden kann.

Abschließend trat Günter Fleskes noch einmal ans Rednerpult. Er ehrte den Vorsitzenden des TSV mit der Verdienstnadel des Kreissportverbandes in Silber. Dem Festakt schloss sich nachmittags ein Tag der offenen Türen mit Sportvorführungen an.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2014 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen