zur Navigation springen

Aufwind für die Volkshochschule Husum : 1000 Kurse für 10.000 Schüler

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Teilnehmerschwund nach dem Umzug der Volkshochschule in die Schobüller Straße ist gestoppt worden. Neue Dozenten, neue Angebote und neue Zielgruppen sorgen für den Aufschwung.

Zwei Jahre ist der Umzug an den Stadtrand jetzt her: Seit 2013 ist die Volkshochschule (VHS) in der Schobüller Straße 38-40 zu finden. Und gleich im ersten Jahr schienen sich alle Befürchtungen zu bewahrheiten, die der Umzugsplanung vorausgegangen waren: Trotz des vielfältigen Angebots sank die Nachfrage damals deutlich. „Wir registrierten einen Teilnehmerschwund von 17 bis 18 Prozent“, erinnert sich VHS-Leiter Hans-Peter Schweger an diese besorgniserregende Zeit. Doch schon ein Semester später wendete sich das Blatt: „Neue Dozenten, neue Angebote, neue Zielgruppen“ sorgten laut Schweger für einen spürbaren Aufschwung. Heute zeigt er sich zufrieden mit dem Standort, zumal das ehemalige Schulgebäude sehr viel bessere Möglichkeiten für die Kursgestaltung bietet als die bisherigen, wenn auch viel zentraler in der Stadt gelegenen Räume in der Theodor-Storm-Straße.

Fast 290 Dozenten gehören derzeit zum VHS-Team, das im Schnitt mehr als 10.000 Teilnehmer pro Jahr betreut – nicht schlecht für eine Stadt mit 22.000 Einwohnern. Das 200 Seiten umfassende Kursprogramm 2015/ 2016 enthält 1053 Angebote, wobei bis August 2016 schätzungsweise noch einmal rund 400 Kurse hinzu kommen werden. Denn neben dem druckfrischen Ganzjahresprogramm, das derzeit an alle Husumer Haushalte verteilt wird und im Umland an vielen öffentlichen Stellen ausliegt, werden auf der Internetseite www.vhs-husum.de ständig neue Angebote online gestellt. „Alle halbe Stunde wird die Seite aktualisiert“, so EDV/IT-Bereichsleiter Hans-Jürgen Hagge.

Bei der Präsentation der Broschüre wies er auf einen Kurs hin, der ihm besonders am Herzen liegt: „Adobe Lightroom 5“ am Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. September: „Lightroom ist ein Programm für Fotografen, die gerne mehr Zeit zum Fotografieren hätten und dafür weniger am Computer sitzen möchten“, sagte er. Hagges Team stellt sich in diesem Semester zudem auf viele Fragen von Teilnehmern ein, die mit der Einführung von Windows 10 Probleme haben. Aber auch für Apple, iPhone und iPad wird es Kurse geben, darunter auch einer, in dem eigene Apps entwickelt werden sollen.

Der umfangreichste Bereich in der VHS Husum ist die Gesundheit. Zuständig für diese Kurse sind Lydia Schillerwein und Susanne Weber-Nehl. Sie haben viele neue Workshops im Programm. Die Weiterbildung – vom Umgang mit Demenz über die Qualifizierung in der Hauswirtschaft bis hin zur Frühpädagogik – ist neben diversen Ernährungs-, Sport- und Entspannungsangeboten ein großes Thema dieses Bereichs. Die ersten Yoga-Kurse starten künftig bereits um sieben Uhr; sie richten sich an jene, die noch vor der Arbeit aktiv sein möchten. Beliebt sind nach wie vor Aqua-Fitness, Pilates, Nordic Walking, Qigong und Tai Chi sowie die Tanzkurse in allen erdenklichen Stilrichtungen. Gleiches gilt für die VHS-Küche, die eine kulinarische Reise durch viele Länder dieser Welt möglich macht.

Im sprachlichen Sektor bietet Jochen Dasecke 14 Fremdsprachkurse an, darunter auch so exotische Sprachen wie Arabisch, Chinesisch, Hebräisch oder Persisch. Informationen über die Einstufungsberatung für die Fremdsprachkurse gibt es unter Telefon 04841/835960.

Susanne Weber-Nehl kümmert sich in diesem Bereich um das Thema Integration, Einbürgerung und Deutsch als Fremdsprache – ein Angebot, das für die vielen Flüchtlinge in und um Husum wichtig ist. „Hier stehen wir in den nächsten Jahren noch vor einer großen Herausforderung“, so Hans-Peter Schweger, der für bestimmte Kurse dringend einen Raum in City-Lage sucht sowie Lehrkräfte mit entsprechender Zusatzausbildung. „Wir tun unser Möglichstes, sind in diesem Aufgabenfeld aber personell und räumlich bereits am Limit angelangt“, räumt er ein.

Sein eigenes Steckenpferd ist das Thema Gesellschaft, in dem nun die Gestaltung des Lebensendes ein Schwerpunkt sein soll. Das Kursangebot reicht von der Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung über die Frage nach dem Recht auf selbstbestimmtes Sterben bis hin zu Fragen der Bestattung und des Erbrechts.

Im Bereich Junge VHS koordiniert Kirsti Thiessen die Angebote in der Offenen Ganztagsschule (OGTS) in Kooperation mit den weiterführenden Schulen in Husum. „Das schulübergreifende Programm steht in Kürze auf der VHS-Homepage zur Verfügung“, sagte sie und verriet mit Voltigieren, Videoclip Dancing, Wing Tsun, Flag-Football und Lichtpunktgewehrschießen vorab schon einige Höhepunkte aus dem Flyer. Zudem wies sie darauf hin, dass die Hausaufgabenbetreuung der OGTS nach wie vor für alle Schüler kostenfrei ist.

Neu im VHS-Team ist Ascan Dieffenbach als Nachfolger von Lene Jäger. Ihr bisheriger und sein künftiger Bereich umfasst die Lernberatung und Hilfen bei schulischen Problemen, die individuelle Lese- und Rechtschreibförderung sowie Kurse, die das Selbstwertgefühl der Teilnehmer stärken sollen.

Ebenfalls neu dabei ist die Kultur-Dozentin Eszter Lovas. Ihr Spektrum beinhaltet diverse kreative Angebote sowie Literatur-, Theater-, Musik- und Mal-Kurse. Zudem möchte sie in diesem Semester zwei Chöre ins Leben rufen: den Chor „Kulör“ für Menschen aller Hautfarben und Nationalitäten und den Chor „Memory“ für Menschen mit und ohne Demenz.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen