Kirchenwahl Bredstedt-Land : 100 Prozent Wahlbeteiligung

Auf Gröde gingen wieder alle Berechtigten wählen. In den anderen Kirchengemeinden ist der Zulauf deutlich geringer gewesen.

Avatar_shz von
02. Dezember 2008, 09:27 Uhr

Nordfriesland | Mit vorbildlicher Wahlbeteiligung hat die Kirchengemeinde der Hallig Gröde ihren Kirchenvorstand gewählt. Der Gemeinde gehören 16 Mitglieder an, zwölf sind wahlberechtigt. Alle kamen zur Stimmabgabe - 100 Prozent Wahlbeteiligung! Das Ergebnis stand denn auch schnell fest: Fünf Minuten nach Schluss konnte Kirchenvorsteherin Christiane Fleeth das Ergebnis an Pastor Matthias Krämer übermitteln: Alle sechs Kandidaten erhielten je zwölf Stimmen: Christiane Fleeth, Sabine Gessing, Jürgen Kolk, Bahne Mommsen, Claudia Mommsen und Volker Mommsen.

Die Ergebnisse in den anderen Kirchengemeinden:

Langeneß-Nordmarsch: Christoph Schmidt, Patrik Andresen, Boy-Peter Andresen, Virginia Karau, Karl Andresen und Gerhard Karau. Wahlbeteiligung: 48,7 Prozent.

Oland: Bernhard Christiansen, Lieselotte Westphalen, Amanda Petersen, Angelika Arft-Köppl, Angelika Kühn und Catharina Westphalen. Wahlbeteiligung: 66,6 Prozent.

Hooge: Karen Tiemann, Rolf Meyer, Katrin Brogmus, Uwe Jessel, Werner Diedrichsen, Hartwig Binge (Auflistung nach Stimmenanzahl). Wahlbeteiligung: 65,88 Prozent.

Pellworm: Heinrich Ewers, Walter Fohrbeck, Anita Getzkow, Marlie von Holdt, Andrea Mextorf, Doris Ohrt, Hans Momme Petersen, Frauke Poche, Monika Zabel und Silke Zetl-Marcussen.

Ockholm: Antje Feddersen, Gudrun Nissen, Heidi Nissen, Norbert Hansen, Johannes Paulsen und Lars Thamsen. Es haben 91 von 248 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, das sind 36,7 Prozent.

Bargum: Dorathea Hansen, Kirsten Ketelsen, Karin Sönksen, Svenja Asmussen, Rainer Autzen, Volkert Hansen und Klaus Ley. Von 417 Wahlberechtigten beteiligten sich 152 an der Abstimmung (36,45 Prozent).

Breklum: Irmgard Tiedemann, Hartmut Dona, Rita Christiansen, Elfriede Janssen, Dirk Nielsen, Matthias Petersen, Peter Braune und Joachim Weber. Von 3248 Wahlberechtigten gaben 445 ihre Stimme ab. Wahlbeteiligung: 13,7 Prozent.

Bredstedt: Jörg Abelt, Carmen Alpermann, Horst Dieter Chirvi, Wolfgang Denß, Johannes Hahn, Cornelia Hansen, Maren Hansen, Frank Lohse, Katharina Nickelsen, Dr. Antje Petersen, Bernhard Petersen, Katharina Petersen und Georg Rettinghaus. Wahlbeteiligung: zwölf Prozent.

Bordelum/Dörpum: Adelheid Martensen, Ina Rehder, Bärbel Becker, Petra Volquardsen, Broder Pay Nahnsen, Frauke Möllgaard, Christian Möllgaard, Eike Schweger, Jörg Jensen und Wilma Voß. Im Wahllokal Bordelum waren 1005 Wahlberechtigte verzeichnet, 202 gaben ihre Stimme ab (20,1 Prozent). Im Wahllokal Dörpum waren 328 Wahlberechtigte aufgelistet, davon haben 124 gewählt (38 Prozent). Insgesamt hat die Kirchengemeinde Bordelum 1333 Wahlberechtigte, davon gaben 326 ihre Stimme ab (24,5 Prozent).

Joldelund: Sylvia Holthusen, Christel Böttcher, Christian Paulsen, Hinnrich Christiansen, Angelika Hansen, Hans-Peter Jessen, Johann-Otto Nissen und Sonja Nelting. Die Wahlbeteiligung lag bei 22,5 Prozent.

Drelsdorf: Klaus Blamüser, Hartmut Jessen, Anja Petersen und Martina Spreckelsen; Bohmstedt: Frauke Feddersen und Dieter Hansen; Ahrenshöft: Karin Andresen und Angelika Lorenzen.

Olderup: Elfriede Görtzen, Bente Jensen, Elke Krause, Inge Vollersen, Silke Domeyer, Imke Witt, Karen Wilms. von 545 Wahlberechtigten gaben 145 ihre Stimme ab, das sind 26,6 Prozent.

Nordstrand-Odenbüll: Für die zwölf zu wählenden Kirchenvorstandssitze standen 15 Kandidaten und Kandidatinnen zur Wahl. Gewählt wurden in alphabetischer Reihenfolge: Heino Behrend, Hedda Brauer, Kay Clausen, Rita Dethlefs, Silke Findeisen, Kerrin Ingwersen-Lentfer, Jens-Georg Jacobsen, Ute Laudahn, Keike Lenz, Britta Paysen, Marion Starken und Rainer Ullrich. Von den 1430 Wahlberechtigten gaben 403 ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung: 28,18 Prozent.

Langenhorn: Ernst-Uwe Brodersen, Renate Prochnow, Klaudia Schlichte, Malena Autzen, Margarethe Magnussen, Ernst-Peter Nahnsen, Nis-Richard Richardsen, Magret Nissen, Marion Bastian, Hans-Uwe Nahnsen. Es waren 1998 wahlberechtigt, 15,62 Prozent gaben ihre Stimme ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen