Ein Artikel der Redaktion

Breklum Wie in einer anderen Welt

Von rah | 13.07.2011, 11:23 Uhr

Gäste aus indischer Partnergemeinde staunten über ausgeklügelte Müllentsorgung und Energiegewinnung

Indien und Deutschland - zwei Welten - trafen in Breklum aufeinander. "Ich bin beeindruckt von dem Respekt gegenüber Mensch und Tier", fasst Gouri Majhi, Schulleiterin einer Grundschule bei Kochiakonadi ihre Eindrücke aus einem dreiwöchigen Aufenthalt in Breklum zusammen. Einen weiteren Aspekt bringt der Farmer Mohan Mahuka ins Spiel: "Die Straßen sind so sauber, die Häuser und Grundstücke gepflegt. So muss es in euren Köpfen aussehen. Die weite Landschaft gibt euch Freiheit." Fünf Menschen aus unterschiedlichen Berufen waren der Einladung des Arbeitskreises Indien der Kirchengemeinde Breklum und der Kommune gefolgt. Anlass war die zehnjährige Partnerschaft mit der Jeypore-Kirche in Kochiakonadi im Bundesstaat Orissa. In dem Dorf leben 240 Menschen. Vor 130 Jahren waren dort die ersten Breklumer Missionare angekommen.

Spannende Tage mit vollem Programm erwartete die kleine Gruppe. Zu ihr gehörten auch die Studenten Monalisha Mahuka, Manjuri Mahuka und Joni Nayak. Sie staunten über die Möglichkeiten der Müllentsorgung und -verwertung, die sie in Ahrenshöft kennenlernten. In ihrem Heimatland sei es immer noch so, dass der Müll vergraben oder auf die Straße geworfen werde. Manjuri Mahuka war gerührt zu sehen, welche Arbeitsmöglichkeiten Menschen mit Handicaps in den Husumer Werkstätten haben. In Indien würden sie eher an den Rand der Gesellschaft abgeschoben. Beeindruckt hat die Gäste auch die Energiegewinnung durch Biogasanlagen und Windmühlen. Jens Hermann Hörcher nahm sie mit in sein Jagdrevier und zeigte, wie ganz anders als in Indien der Gesichtspunkt des Hegens und Pflegens im Mittelpunkt steht. Außerdem wurden Senioren-Einrichtungen und das Schleswiger Bibelzentrum besichtigt. Die Reise wurde aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes und "Bingo-Lotto" finanziert.

Die Partnerschaft war auf Anregung von Ex-Bürgermeisters Eberhard Steinke zustande gekommen und wird von den Pfadfindern und Kindergärten mitgetragen. Eine Breklumer Delegation war 2008 nach Indien gereist.