Ein Artikel der Redaktion

Schulen in Husum So will „Uno 3.0“ Schülern mit Problemen wieder eine Perspektive geben

Von Annika Jensen | 01.09.2022, 15:05 Uhr

Sie haben nur schlechte Erfahrungen mit der Schule und können mit Regeln nichts anfangen: Die Kinder und Jugendlichen des Projektes „Uno 3.0“. Um ihnen wieder eine Perspektive zu bieten, engagieren sich Kreis und Pädagogen der Pestalozzi-Schule und Ferdinand-Tönnies-Schule.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat