Ein Artikel der Redaktion

Nachtragshaushalt 2022 Muss Husum 71 Millionen Euro in den Wind schreiben?

Von Stefan Petersen | 03.10.2022, 11:52 Uhr | Update am 03.10.2022

Der erste Nachtragsetat für 2022 ist beschlossen. Fast wäre der Etat bei einer „schwarzen Null“ gelandet. Weil aber Grundlagenbescheide für die Gewerbesteuer angefochten wurden, kann es eine böse Überraschung geben.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche