Ein Artikel der Redaktion

Krieg in der Ukraine Das Amt Hüttener Berge sucht dringend Wohnraum für Flüchtlinge

Von Susanne Karkossa-Schwarz | 06.09.2022, 17:32 Uhr

Amtsdirektor Andreas Betz schlägt Alarm: Das Amt muss in diesem Jahr noch 31 Asylbewerber und 33 Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen. Aber es gibt keine freien Unterkünfte. Zwei Alternativen wurden jetzt im Hauptausschuss diskutiert: Anmietung von Containern oder Ankauf freier Wohngebäude.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat