zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

12. Dezember 2017 | 23:35 Uhr

Zweite Hortgruppe und Jugendbeirat für Aukrug

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Auf ihrer Gemeindevertretersitzung brachten die Aukruger einiges für die Kinder- und Jugendarbeit auf den Weg. Einvernehmlich stimmten die Gemeindevertreter zu, eine Förderung von einmalig 5000 Euro zu beantragen, die vom Land bereits der Aukrugschule für die zusätzliche Sozialarbeit in Aussicht gestellt wurde.

Außerdem soll ein Jugendbeirates eingerichtet werden. Nach Aussage von Bürgermeister Nils Kuhnke wird das beratende Gremium mit neun Mitgliedern im Alter von 13 bis 17 Jahren nach den Sommerferien gegründet. Es kann sich wie alle anderen Fachausschüsse auch mit Empfehlungen an die Entscheidungsträger im Gemeinderat wenden. Der Nachwuchs wählt einen eigenen Vorstand, der überparteilich ist und dem Gemeinderat bei jugendpolitischen Themen zur Seite steht.

Schließlich wurde der Finanzierungsvertrag für die evangelische Kita mit der Kirchengemeinde Aukrug ab dem 1. August aufgehoben. Alle Kinder werden dann im kommunalen Kindergarten betreut. Den Beschäftigten der Kirchengemeinde wurde eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis bei der Gemeinde Aukrug angeboten. Darüber hinaus wurde einstimmig beschlossen, wegen der regen Nachfrage eine zweite Hortgruppe einzurichten.

Mehrheitlich fiel der Beschluss, die geplante Seniorenwohnanlage am Ziegeleiweg unter Regie der Gemeinde zu betreiben. Bürgermeister Kuhnke soll in Abstimmung mit der Verwaltung Finanzierungsangebote einholen, Vorschläge zur Träger-Rechtsform unterbreiten und prüfen, ob die Aktiv-Region Mittelholstein dafür Fördergelder bereitstellt.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen