Polizeibericht : Zwei Wohnwagen in Flammen

Von den Wohnwagen blieben nach dem Feuer nur verkohlte Rest übrig. Der Feuerwehr gelang es jedoch, die beiden benachbarten Häuser zu retten.
Von den Wohnwagen blieben nach dem Feuer nur verkohlte Rest übrig. Der Feuerwehr gelang es jedoch, die beiden benachbarten Häuser zu retten.

Nur dem schnellen Einsatz der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass nicht mehr passierte. Die Ursache für den Brand ist noch unklar.

shz.de von
18. März 2016, 07:00 Uhr

Neumünster | Erheblicher Sachschaden ist gestern bei einem Feuer in Tungendorf entstanden. Verletzt wurde niemand. Zwei Wohnwagen, die zwischen Häusern an der Ulmenallee abgestellt waren, gingen aus noch ungeklärten Gründen in Flammen auf.

Gegen 12.30 Uhr rief der der Besitzer eines Wohnwagens die Einsatzkräfte. Laut Polizei hatte er seinen Caravan für die Saison fit machen lassen und die Heizung eingeschaltet. Plötzlich stiegen Flammen aus dem Wohnwagen aus.

Das Feuer griff auf den Dachüberstand eines Wohnhauses über, durch die Hitze zerbarsten Fensterscheiben. Auch das zweite Gebäude, ein Flachdachbau, in dem ein Versicherungsbüro untergebracht ist, geriet im Bereich einer hölzernen Dachverkleidung in Brand.

Zum Glück war die Berufsfeuerwehr schnell zur Stelle und konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindern. Von den Wohnwagen blieben allerdings nur verkohlte Gerippe übrig. Nachdem die Flammen eingedämmt waren, wurden die Dächer gründlich auf versteckte Brandnester untersucht. Dazu kamen auch eine Drehleiter und eine Wärmebildkamera zum Einsatz.

Die Ulmenallee war rund zwei Stunden lang voll gesperrt. Der Schaden dürfte mehrere zehntausend Euro betragen.

Auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Tungendorf-Stadt und Einfeld waren vor Ort. Die Wehr Stadtmitte rückte derweil als Bereitschaft in das Gefahrenabwehrzentrum ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen