Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster : Zwei neue Chefärzte

Zwei Mediziner auf dem roten Sofa: Dr. Stephan Kaminsky (links) und Dr. Stefan Mahlmann arbeiten nun im FEK.
Foto:
Zwei Mediziner auf dem roten Sofa: Dr. Stephan Kaminsky (links) und Dr. Stefan Mahlmann arbeiten nun im FEK.

Dr. Stefan Mahlmann übernimmt die Leitung der Klinik für Onkologie, Dr. Stephan Kaminsky die für Geriatrie.

von
13. Januar 2018, 09:00 Uhr

Sie sind beide ausgewiesene Experten in ihren Fachbereichen und sie ließen beide gestern keinen Zweifel daran, dass das Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) als neuer Arbeitgeber genau das ist, wonach sie gesucht haben: Dr. Stephan Kaminsky ist ab sofort Chefarzt der Klinik für Frührehabilitation und Geriatrie. Dr. Stefan Mahlmann hat die Klinik für Hämatologie, Onkologie und Nephrologie übernommen. Sie treten die Nachfolge von Dr. Werner Hofmann und Dr. Harald Held an, die beide vor wenigen Wochen in den Ruhestand verabschiedet wurden (der Courier berichtete).

Kaminsky ist zwar in Kiel geboren, hat aber bis zu seinem 26. Lebensjahr in Neumünster gelebt. Nach dem Abitur an der Holstenschule studierte der mittlerweile verheiratete Vater von zwei erwachsenen Kindern an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Medizin. 1993 erfolgte die Promtion. Dann folgten Stationen im Kreiskrankenhaus Rendsburg, in den Kliniken Oldenburg und Heiligenhafen und in Stralsund. Unter anderem war der begeisterte Tischtennis-Spieler, der auch skifahren, reisen und lesen zu seinen Hobbys zählt, Leiternder Abteilungsarzt, Laborleiter, Strahlenschutzbeauftragter und hat Zusatzweiterbildungen für Palliativmedizin und Geriatrie. Zuletzt war der in Bordesholm lebende 50-Jährige Chefarzt in Oldenburg in Holstein.

Über eine Stellenausschreibung im Ärzteblatt fand der in Lüneburg geborene Stefan Mahlmann den Weg ans FEK. Der 54-Jährige, der nun mit seiner Lebensgefährtin und ihrem Sohn in Westerrönfeld wohnt, hat in Hamburg Neurobiologie studiert und nach der Approbation unter anderem in Laboren an der Universität von Kalifornien in Los Angeles und im Basel Istitute for Immunology in der Schweiz gearbeitet. Seit 2007 war er leitender Oberarzt am kommunalen Maximalversorungs-Krankenhaus Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern und eignete sich dort ebenfalls zahlreiche Zusatzqualifikationen an. Mahlmann läuft gerne und liest viel, vor allem aus den Bereichen Philosophie und Medizin.

Beide Chefärzte lobten gestern bei ihrer Vorstellung die gute Atmosphäre an ihrem neuen Arbeitsplatz. Das FEK arbeite interdisziplinär und mit einem motivierten und netten Team, konstatierten die Mediziner.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen