Vorfall in Boostedt : Zwei Mädchen wurden sexuell belästigt

Die 15-Jährige wurde von dem Fremden an der Neumünsterstraße angesprochen.
Die 15-Jährige wurde von dem Fremden an der Neumünsterstraße angesprochen.

Ein Mann sprach die beiden Mädchen am Kreisel und an der Neumünsterstraße in Boostedt an. Er wollte einen Kuss und mehr.

Avatar_shz von
26. Juni 2019, 14:45 Uhr

Boostedt | Am Dienstagmittag ist es an der Neumünsterstraße in Boostedt (Kreis Segeberg) innerhalb kurzer Zeit zu zwei Vorfällen gekommen, bei denen zwei Mädchen durch einen bislang Unbekannten angesprochen worden sind.

Weiterlesen: Rund sechs pro Tag – So alltäglich sind Sexualdelikte in SH

Geld für einen Kuss auf die Wange

Nach Angaben der Polizei in Bad Segeberg befand sich gegen 12.20 Uhr eine Zwölfjährige an der Bushaltestelle an der Neumünsterstraße in Höhe des Kreisverkehrs an der Einmündung der Bahnhofstraße. Dort trat ein Mann an die Wartende heran und bot ihr einen zweistelligen Geldbetrag für einen Kuss auf die Wange.

Das Mädchen lehnte ab, dann versuchte der Unbekannte, sie am Bein zu berühren. Daraufhin flüchtete die Zwölfjährige in südliche Richtung.

Ungefähr zehn Minuten später ging eine 15-Jährige die Neumünsterstraße in südliche Richtung entlang. In Höhe des Netto-Supermarkts traf sie auf einen Mann, der sie unvermittelt ansprach, sie am Handgelenk anfasste und ihr einen dreistelligen Geldbetrag für einen durch ihn nicht näher beschriebenen Umgang mit der Jugendlichen bot.

Der Mann bot auch der 15-Jährigen Geld an

Das Mädchen verneinte und ging weiter. Als der Mann sie daraufhin erneut ansprach und ihr Geld anbot, entfernte sie sich schnellen Schrittes vom Ort des Geschehens.

Die Angesprochenen beschreiben den Mann als leicht dunkelhäutig, mit dunklen Haaren und Bartstoppeln. Er soll mit einer langen Hose und einem T-Shirt bekleidet gewesen sein und Deutsch mit Akzent gesprochen haben.

Die Polizei sucht Zeugen

Die  Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen der beiden Vorfälle. Wer hat in der Mittagszeit im beschriebenen Bereich der Neumünsterstraße zwischen der Panzerstraße und dem Kreisverkehr verdächtige Personen beobachten können? Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 04551/8840 entgegen.

Schulprojekte sind beendet

Die Mädchen sollen nach sh:z-Informationen an einem Schulprojekt in der Erstaufnahme beteiligt gewesen sein. Wie die Boostedter Schule mitteilte, sind die Projekte am Mittwoch sowieso alle – wie geplant – beendet gewesen. Am Donnerstag finden noch die Präsentationen in der Schule statt.

Ob es einen Zusammenhang zwischen der Erstaufnahme und dem mutmaßlichen Täter gibt, ist unklar. "Wir haben alles überprüft. Wir wissen nicht, ob der Unbekannte aus der Erstaufnahme stammt", erklärte am Mittwoch Wolfgang Kossert, Pressesprecher beim Landesamt für Ausländerangelegenheiten in Neumünster. "Wir stehen immer in engem Austausch mit der Schule", sagte er.

Bürgermeister schnell informiert

Boostedts Bürgermeister Hartmut König war am Dienstag  wie er sagte "korrekt und schnell" von der Polizei über den Vorfall in Kenntnis gesetzt worden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert