Bad Bramstedt : Zwei Kälber auf A7: Kurzzeitige Vollsperrung

Die Kälber sind vermutlich durch ein Loch im Wildschutzzaun auf die Autobahn gekommen.

shz.de von
21. Juni 2018, 18:21 Uhr

Bad Bramstedt | Die Autobahn 7 ist zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe kurzzeitig gesperrt worden, weil zwei Kälber auf der Fahrbahn unterwegs waren. Die Route musste am Donnerstagmorgen für zehn Minuten komplett gesperrt werden, damit Beamte die Tiere wieder zurück auf die Weide bringen konnten, teilte die Polizei mit. Die Kälber seien vermutlich durch ein Loch im Wildschutzzaun auf die Autobahn gelangt. Mehrere Verkehrsteilnehmer hätten daraufhin die Polizei alarmiert.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert