zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Dezember 2017 | 02:06 Uhr

Zwei erste Klassen für die Wasbeker Schule

vom

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 03:59 Uhr

WASBEK | Im Wasbeker Schulverband stimmen die Finanzen, und in der Wasbeker Grundschule sowie den Kindertagesstätten in Padenstedt und Wasbek läuft es rund.

Für die Kindertagesstätte Padenstedt vermeldete die Leiterin Carina Rieper auf der Verbandsversammlung am Montag im Gemeindezentrum, dass für das neue Kita-Jahr nach den Sommerferien alle Anmeldungen für die drei Elementar- und die eine Krippengruppe, die in eine altersgemischte Gruppe umgewandelt wird, berücksichtigt werden konnten. Weil Eltern verstärkt darum bitten, die Öffnungszeiten bis auf 16 Uhr zu verlängern, hat die Leiterin einen entsprechenden Antrag an die Verbandsversammlung gestellt, über den aber noch beraten wird.

Die Wasbeker Kita-Leiterin Dagmar Drobny berichtete, dass derzeit 75 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in vier Elementargruppen betreut werden. In der Krippengruppe fühlen sich zehn Mädchen und Jungen unter drei Jahren wohl. Die altersgemischte Gruppe besuchen 14 Kinder. Dazu kommen rund 50 Kinder, die in drei Hortgruppen untergebracht sind. Schulverbandsvorsteher Walter Beckmann informierte die Mitglieder über den Schulbereich, weil die Leiterin Susanne Allais nicht an der Sitzung teilnehmen konnte. Trotz leicht rückläufiger Schülerzahlen, so teilte der Vorsteher mit, können zwei erste Klassen am 7. August eingeschult werden. Im vorigen Jahr waren es drei erste Klassen. Mit derzeit rund 200 Schüler ist der Grundschulstandort Wasbek auch für die Zukunft gut und sicher aufgestellt. Die Mindestschülerzahl für Grundschulen beträgt 80 Kinder.

Genau 56 Schüler werden mit Beginn des neuen Schuljahres die Hermann-Claudius-Grundschule verlassen und auf neun weiterführende Schulen, zum Beispiel in Neumünster oder Hohenwestedt, wechseln. 50 Prozent der abgehenden Schüler wechseln auf Gymnasien.

Die Verbandsmitglieder segneten auch die Jahresrechnung für 2012 mit einem Gesamtvolumen von rund 1,8 Millionen Euro ab. Der Schulbereich weist Rücklagen von rund 101 000 Euro aus. Dem steht ein Schuldenstand von 387 000 Euro gegenüber. Der schuldenfreie Etat für die Kitas in Padenstedt und in Wasbek verzeichnet einen Rücklagenbestand von rund 52 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen