zur Navigation springen

Niederdeutsche Bühne : Zum Ende der Saison kommt „Tussi-Park“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Es gibt eine flotte Karaoke-Komödie mit viel Musik. Premiere ist am Freitag, 21. April, auf der Studiobühne

shz.de von
erstellt am 19.Apr.2017 | 12:00 Uhr

Neumünster | Zum Abschluss der Theatersaison bringt die Niederdeutsche Bühne (NBN) noch eine flotte Karaoke-Komödie mit viel Musik von Christian Kühn: „Tussi-Park“ oder „Hangover meets Sex and the City“ feiert am Freitag, 21. April, um 20 Uhr die Premiere auf der Studiobühne, Klosterstraße 12.

Über die Stück schreibt die NBN: „Männer sind wie Zähne, erst kriegt man sie schlecht, und wenn man sie hat, muss man sie pflegen, oder sie verursachen dauernd Beschwerden. Zu dieser Einsicht kommen auch vier Frauen, die am Samstagabend kurz vor Ladenschluss im Parkhaus eines Einkaufszentrums aufeinander treffen: Die gestresste Hausfrau und Mutter Grit, die frisch entlassene Verkäuferin und Karaoke-Fan Jennifer, die Männer verschleißende Geschäftsfrau Pascaline und Wanda, die sich nach geplatzter Hochzeit in ihrem Auto in der Tiefgarage verschanzt hat. Der Zufall würfelt diese Damen zusammen, und so verschieden ihre Leben sind, so unterschiedlich sind ihre Träume, ihre Sehnsüchte und ihre Männer. Oder schlummert da im Herz derselbe Frust? Zeit für eine Frauengemeinschaft, die zusammenhält: Der Tussi-Park ist gegründet!“

Auf der Bühne stehen Anna Lena Graff, Nele Larsen, Franziska Hauptmann, Sophie Rönnau und Andreas Menke. Anna Lena Graff und Nele Larsen sind ausgebildete Schauspieler, die eine Gastrolle bei der NBN übernehmen. Anna Lena spielt hier bereits zum dritten Mal (nach „Jümmer diskret“ und „Zirkus Paroli“ in 2016), Nele Larsen zum zweiten Mal (nach „Een wunnerboret Öller“ 2016). Die Regie führt Ulrich Herold.

Die weiteren Aufführungen: 22. April (15 Uhr), 24. bis 26. April (je 20 Uhr), 29. April (20 Uhr), 30. April (16 Uhr, alle im NBN-Studio), 27. und 28. April (jeweils um 20 Uhr), Theater in der Stadthalle.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf beim Konzertbüro Auch & Kneidl auf dem Großflecken, im Internet bei www.ticket-regional.de/nbn und an der Abendkasse (eine Stunde vor Beginn der Aufführung). Sie kosten zwischen 12,50 und 17 Euro, für Schüler und Studenten 6 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen