zur Navigation springen

Polizeibericht : Zugfahrt endete mit einer bösen Überraschung

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein Zugbegleiter hatte Ärger mit zwei alkoholisierten Reisenden im Zug von Hamburg gen Norden.

Am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug gerufen. Ein Zugbegleiter hatte offensichtlich Ärger mit zwei alkoholisierten Reisenden im Zug von Hamburg gen Norden. Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster warteten die Beamten schon auf dem Bahnsteig.

Nachdem der Zugbegleiter das Paar nicht wach bekommen hatte, weckten jetzt die Bundespolizisten den Mann und die Frau. Allerdings gelang das nur schwer. Der Mann wurde dabei sogar ausfallend. Beide wurden aus dem Zug gebeten.

Als die Beamten wenig später die Identität der beiden Reisenden überprüfte, wurde schnell klar, dass die Frau (46) von der Staatsanwaltschaft Itzehoe gesucht wurde.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Jan.2014 | 18:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen