zur Navigation springen

Baustelle : Zufahrt zum Gewerbepark Eichhof ist fertig

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Heute wird auch die neue feste Ampelanlage in Betrieb gesetzt.

von
erstellt am 08.Okt.2015 | 09:00 Uhr

Neumünster | Nach neun Monaten Bauzeit wird heute am Autobahnzubringer die neue Zufahrt zum Gewerbepark Eichhof freigegeben. Dann wird auch die feste Ampelanlage in Betrieb gesetzt, die die bislang nur provisorischen Baustellenampeln ersetzt.

Aus Richtung Neumünster und Rendsburg gibt es je eine Fahrspur, von der Autobahn 7 kommend sogar zwei Spuren als Zufahrt in das Gewerbegebiet. Die Ausfahrt aus dem Eichhofpark ist sogar vierspurig: Zwei Spuren gehen nach links ab in Richtung Rendsburg und zur Autobahnauffahrt Richtung Hamburg. „Das wird die Hauptfahrtrichtung für den Lkw-Verkehr sein“, sagt Thomas Zang von der Stadtverwaltung. Je eine Ausfahrtspur führt geradeaus auf die Autobahn Richtung Flensburg/Kiel und nach rechts auf den Zubringer Richtung Neumünster. Parallel zum Straßenbau wurden auch die vorhandenen Regenwasserkanäle erneuert und saniert. Mit der Freigabe dieses inzwischen schon 4. Bauabschnitts ist die Verkehrserschließung des Gewerbeparks eineinhalb Jahre nach dem ersten Spatenstich dort zunächst abgeschlossen.

Bis Ende Oktober sollen aber noch einige Restarbeiten erledigt werden. Hierzu zählt die Stadt auch den Rückbau der provisorischen Baustellenzu- und -abfahrten, über die das Gebiet während der Bauzeit erschlossen wurde.

Als weitere Arbeiten zur Umsetzung des Bebauungsplans 177 (Gewerbepark Eichhof) nennt die Stadt die Fortsetzung der Ausgleichsmaßnahmen, etwa die Amphibienquerung am Prensfelder Weg, die Herstellung und Bepflanzung von Knicks und den Bau einer sogenannten Schmutzwasserdruckrohrleitung zum sieben Kilometer entfernten Klärwerk. 




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen