Polizeibericht : Zu schnell aus der Auffahrt: Pkw prallt gegen Leitplanke

zu_schnell_durch_due_50457580

Nachfolgende Autos mussten stark bremsen und stellten sich teilweise quer.

shz.de von
07. November 2016, 08:00 Uhr

Neumünster | Mit zu viel Tempo ist am Sonnabendnachmittag gegen 16 Uhr eine Frau (33) aus Winsen an der Luhe (Niedersachsen) mit ihrem Fahrzeug von der Südumgehung kommend an der Auffahrt Süd auf die A7 gerauscht. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Ford, prallte zunächst gegen die Außenleitplanke und touchierte im dichten Verkehr anschließend den Audi einer Frau (64) aus München. Nachfolgende Autos mussten stark bremsen und stellten sich teilweise quer. Die Autobahnpolizei war nur kurze Zeit später vor Ort und sperrte die Autobahn zwischen den Abfahrten Neumünster-Süd und Großenaspe für rund zehn Minuten komplett. „Da herrschte ein ganz schönes Tohuwabohu. Der Fahrzeugknäuel musste erstmal wieder entwirrt werden“, teilte ein Sprecher der Autobahnpolizei mit. Die Unfallverursacherin kam mit dem Rettungswagen leicht verletzt ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Ihre Beifahrerin und die Fahrerin des Audis aus München blieben unverletzt. Die Autos wurden abgeschleppt. Der Sachschaden liegt nach Auskunft des Sprechers bei rund 10  000 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen