Wasbeker Strasse : Zu glatt: Unfall mit neun Verletzten

Der schwarze BMW wurde gegen den blauen Passat am Straßenrand geschleudert.
1 von 4
Der schwarze BMW wurde gegen den blauen Passat am Straßenrand geschleudert.

Ein Autofahrer lenkte im Schneegestöber in den Gegenverkehr / Das gab eine unglückliche Kettenreaktion

von
26. Januar 2015, 08:00 Uhr

Der Wintereinbruch mit teilweise heftigem Schneefall hat am Sonnabend einen Verkehrsunfall auf der Wasbeker Straße ausgelöst, bei dem neun Menschen verletzt wurden. Die Auswirkungen auf den Straßenverkehr waren erheblich.

Um 11.34 Uhr war im Schneegestöber reger Verkehr auf der Wasbeker Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe der Einmündung von Liegnitzer Straße und Baumschulenweg musste ein Pkw verkehrsbedingt warten. Das hat der Fahrer des Wagens hinter ihm offenbar zu spät bemerkt; er konnte sein Auto auf der schneeglatten Straße nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Um nicht aufzufahren, lenkte er plötzlich auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Wagen. Der wurde gegen einen parkenden Pkw geschleudert, der wiederum durch den Aufprall auf den Gehweg geschoben wurde und eine Fußgängerin rammte.

Bei Polizei und Feuerwehr gingen mehrere Notrufe ein. Weil nicht erkennbar war, ob Menschen eingeklemmt waren, rückte der Rettungsdienst mit einem Großaufgebot aus; der Rüstzug und vier Krankenwagen machten sich auf den Weg, ebenso wie zwei Polizeiwagen. Allerdings mussten auch die Helfer langsamer fahren, weil einige Straßen noch nicht geräumt waren und es teilweise spiegelglatt war.

Als sie eintrafen, war aber schnell klar, dass alle Beteiligten entweder aus den Autos ausgestiegen waren oder problemlos versorgt werden konnten. Als der Notarzt sich einen Überblick verschafft hatte, wurden neun Menschen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht, wie die Berufsfeuerwehr mitteilte. Alle Beteiligten kamen mit leichteren Verletzungen davon.

Die Feuerwehrleute klemmten bei zwei Autos die Batterien ab und stellten den Brandschutz sicher. Über die Höhe der Schäden konnte die Polizei gestern noch keine Angaben machen.

Für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten wurde die Wasbeker Straße mehr als eine Stunde lang gesperrt. Das hatte erhebliche Auswirkungen auf den Verkehrsfluss. Auch im Wernershagener Weg, dem Schwarzen Weg und weiteren Straßen im weiten Umfeld standen die Autos lange im Stau.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen