zur Navigation springen

Polizeistation Einfeld : Zittern um Einfelds Polizei geht weiter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Stadtteilvorsteher Sven Radestock sieht seine Befürchtungen bestätigt. Umstrukturierungen sind laut Innenminister nicht vom Tisch.

Neumünster | Die Polizeistation in Einfeld wird in den nächsten Jahren erhalten bleiben – aber es kann strukturelle oder personelle Änderungen geben. Das geht aus einem Brief hervor, den Einfelds Stadtteilvorsteher Sven Radestock (Grüne) von Innenminister Stefan Studt erhalten hat. Damit sieht Radestock seine Befürchtungen bestätigt.

Er hatte Anfang Februar in einem offenen Brief an den Minister davor gewarnt, im Rahmen der Neuorganisation der Landespolizei die erfolgreiche Arbeit der Beamten in Einfeld zu gefährden (der Courier berichtete). In dem Antwortschreiben würdigt der Minister „die Vernetzung der Polizei mit den Institutionen vor Ort in Einfeld“. Die soll auch künftig so bleiben, hieß es. Es sei aber erklärte Absicht, die polizeilichen Strafermittlungen zu zentralisieren und einen gemeinsamen Ermittlungsdienst der Schutz- und Kriminalpolizei einzurichten. Das könnte dazu führen, dass die Polizeistationen entlastet würden. In Neumünster sei die Einrichtung einer Polizeistation in der Innenstadt angedacht, die eine relativ hohe Kriminalitätsbelastung aufweise. All das hätte Auswirkungen auf die Gesamtorganisation in Neumünster. Die Polizeidirektion habe zu diesem Thema eine Arbeitsgruppe beauftragt. Die Ergebnisse sollen voraussichtlich im Sommer vorliegen. „Ob es zu einer strukturellen oder personellen Veränderung bei der Polizeistation Einfeld kommen wird, kann ich nicht prognostizieren. Eine Schließung der Polizeistation ist in den kommenden Jahren nicht vorgesehen“, hieß es.

Stadtteilvorsteher Radestock freute sich über die „ehrliche Antwort vom Minister“. Sie steht seiner Meinung nach aber im deutlichen Gegensatz zu der Erklärung, die die SPD-Landtagsabgeordneten Kirsten Eickhoff-Weber und Simone Lange (polizeipolitische Sprecherin) abgegeben hatten. „Niemand hat die Absicht, die Polizeistation in Einfeld zu schließen oder in ihren Strukturen zu verändern“, hätten sie den Bürgern versprochen.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2015 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen