„Mandana“ : Zirkus Krone kommt nach Neumünster

shz+ Logo
„Los Robles“ zeigen unglaubliche Kunststücke unterm Zirkuszelt-Dach.
„Los Robles“ zeigen unglaubliche Kunststücke unterm Zirkuszelt-Dach.

Nach vier Jahren ist die weltgrößte fahrende Menagerie Ende August mit neuem Programm wieder auf dem Jugendspielplatz.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
09. Juli 2019, 13:38 Uhr

Neumünster | 2015 war Neumünster bester Spielort in Schleswig-Holstein, nun kommt der nach eigenen Angaben größte fahrende Zirkus der Welt wieder auf den Jugendspielplatz: Von Mittwoch, 28. August, bis Montag, 2. September, liegt mit dem neuen Programm „Mandana – Circuskunst neu geträumt“ Magie in der Luft, und der Festplatz wird zum Innenhof eines Palastes wie in den goldenen 20er-Jahren.

Weltklasse-Akrobaten und eine märchenhafte Geschichte

„Mandana“ die Pferdeprinzessin, begegnet der Liebe: Sie trifft den Löwenmann. Die Grenzen zwischen Tier und Mensch verschwimmen. Zirkus Krone erzählt diese märchenhafte Geschichte mit der Erfahrung aus über einem Jahrhundert gelebter Leidenschaft, der Verbindung von Mensch und Tier.

Weltklasse-Akrobaten sollen die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Mit dabei sind unter anderem das Duo Stipka aus Tschechien und Italien, das Tanz und Akrobatik auf dem Pferderücken zeigt, „Los Robles“ aus Kolumbien mit Hochseil-Artistik zum Atemanhalten oder Alexander Batuev aus Russland, der maximale Beweglichkeit auf minimalem Raum demonstriert. Die Musik dazu weckt die Sehnsucht nach einer längst vergangenen Zeit, edle Pferde bezaubern das Publikum.

Zauber, Magie und Liebe

Der Titel der Show ist kein Zufall: Jana Mandana Lacey-Krone, seit Sommer 2017 Chefin des Unternehmens, trägt diesen Namen, gleichzeitig ist es die Bezeichnung für eine persische Prinzessin. Pferde sind die Leidenschaft von Jana Mandana Lacey-Krone, während ihr Mann Martin Lacey jr. seine Kunst mit Löwen und Tiger darbietet. Er wurde für seine Präsentationen mehrfach ausgezeichnet beim Zirkusfestival in Monte Carlo und ist der einzige, der mit Raubtieren jemals den „Goldenen Clown“ in Monte Carlo verliehen bekam. Die Zuschauer folgen dem Paar auf seiner Reise durch die Geschichte des Zirkusses, die ein Stück weit auch ihre eigene Geschichte ist, voller Zauber, Magie und der Liebe und zu ihren Tieren.

Mit Art Director und Choreograf Bence Vági hat die Crew dabei einen Spezialisten für Shows voller Ästhetik und kunstvollen Ausdruck engagiert. Die märchenhaften Kostüme und Bühnenbilder sind schon für sich ein optisches Erlebnis der Extraklasse.

Eintrittskarten für sh:z-Leser günstiger

Karten zum Preis zwischen 19 und 55 Euro gibt es unter anderem im Courier-Kundencenter am Kuhberg 34. Abonnenten des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags zahlen an allen Tagen und in allen Kategorien drei Euro weniger pro Karte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert